1. Lokales
  2. Heinsberg

Verfolgungsjagd: Junger Mann überfährt beinahe Polizisten und flüchtet spektakulär

Verfolgungsjagd : Junger Mann überfährt beinahe Polizisten und flüchtet spektakulär

Eine Routinekontrolle an der Grenze zu den Niederlanden wurde für einen Bundespolizisten plötzlich lebensgefährlich: Ein Autofahrer fuhr ohne zu bremsen auf den Beamten zu, der auf der Straße stand. Mit einem Sprung rettete er sich, seine Kollegen setzten zur Verfolgung an.

Freitagabend am Grenzübergang Wassenberg-Rothenbach: Ein Bundespolizist geht mit erhobener Polizeikelle auf die Fahrbahn, um einem Autofahrer, der aus den Niederlanden kam, zu signalisieren, dass er zur Kontrolle anhalten soll.

Doch der Fahrer reagierte nicht und hielt weiter auf den Polizisten zu. Mit einem Sprung zur Seite konnte er knapp dem Wagen ausweichen.

Die Polizei verfolgte sofort den Mann, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, in Richtung Effeld. In Wassenberg gelang es dann endlich den Fahrer zum Stehen zu bringen, der sich als 21-Jähriger entpuppte. Da vorher allerdings noch mehrere Personen im Wagen waren, wurde zusammen mit der Polizei Heinsberg die Fahndung fortgeführt – erfolgreich. Ein Pärchen im Alter von 20 und 21 Jahren wurde vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, als Mitfahrer im Wagen gewesen zu sein.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurde zudem eine kleinere Menge Marihuana und ein Joint aufgefunden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe abgenommen. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in einem besonders schweren Fall und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

(red/pol)