Hückelhovener Gymnasium pflegt Partnerschaft mit Palma de Mallorca

Schüleraustausch mit Mallorca : Hückelhoven-T-Shirts für spanische Schüler

Zum Schüleraustausch trafen sich jetzt Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Jahrgangsstufe EF zum ersten Mal mit Gleichgesinnten der spanischen Partnerschule Nuestra Senora de Montesion aus Palma de Mallorca.

Der Austausch hatte sich durch den persönlichen Kontakt der betreuenden Lehrkräfte ergeben. Die spanische Schule wurde von den Jesuiten gegründet und hat eine sehr lange Tradition in einem der ältesten Schulgebäude Europas. Die spanische Schule ermöglicht einen berufsorientierten Abschluss und die allgemeine Hochschulreife. Deutsch wird in ihr ab der Mittelstufe als Fremdsprache unterrichtet und erfreut sich einer großen Beliebtheit unter den Schülerinnen und Schülern. Ebenso wie umgekehrt das Fach Spanisch am Hückelhovener Gymnasium, wo die Sprache in der Oberstufe von Eva Minartz und Mateo Vos unterrichtet wird. Die beiden Lehrer waren auch für den Schüleraustausch verantwortlich.

Unterstützt wird der Schüleraustausch von der Kreissparkasse Heinsberg und dem Verein der Freunde und Förderer des städtischen Gymnasiums Hückelhoven. Ein Besuch in der spanischen Stadt Palma de Mallorca ist im Oktober geplant. Die spanischen Gastschülerinnen und Gastschüler lernten in der Austauschwoche durch Exkursionen nach Köln, Aachen, Monschau und Maastricht auch die Vielfalt der Region kennen.

Die Teilnahme am Unterricht im Gymnasium, Abende in den gastgebenden Familien und die Führung durch Hückelhoven bildeten zusätzliche Programmpunkte. Natürlich soll ein jährlicher Schüleraustausch angestrebt werden.

Der Start des Austauschs war bestens, wie Schulleiter Arnold Krekelberg und seine Vertreterin Gundi Sanders-Edel vom Hückelhovener Gymnasium bestätigten. Im großen Sitzungssaal des Rathauses war es Bürgermeister Bernd Jansen, der die 15 spanischen Gastschülerinnen und Gastschüler willkommen hieß. Der Bürgermeister ging auf Hückelhoven als einer von der Zeche Sophia-Jacoba geprägten Stadt ein und verschenkte auch T-Shirts mit dem Aufdruck Hückelhoven.