Erkelenz: Heimatbegriff steht beim Heimatverein Erkelenzer Lande im Fokus

Erkelenz: Heimatbegriff steht beim Heimatverein Erkelenzer Lande im Fokus

Beheimatet zu sein — das gehört zweifellos zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Was aber unter Heimat verstanden wurde und wird, worauf das Heimatgefühl sich gründet und was man als seine Heimat anerkennt, darüber gehen die Meinungen weit auseinander.

Erst recht, wenn Heimat verloren zu gehen droht — wie etwa im Kontext des hiesigen Braunkohletagebaus Garzweiler II —, rücken die materiellen Aspekte und die spirituelle Ausstrahlung von Heimat wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Bewusstseins. Der Heimatverein der Erkelenzer Lande wird sich in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf an dieser Debatte beteiligen.

Geplant ist eine dreiteilige Veranstaltungsreihe: Vom 6. bis zum 30. November wird im ehemaligen Kreuzherrenkloster Hohenbusch eine Kunstausstellung zu sehen sein, die sich unter dem Titel „HeimatZeit“ unter anderem mit dem Verlust von Lebensraum und Heimat in der Region Erkelenz auseinandersetzt. Beteiligt sind Susanne Fasbender (Video, Fotographie, Düsseldorf), Till Hausmann (Bildhauer, Düsseldorf), Karl-Heinz Laufs (Bildhauer, Erkelenz), Ursula Ströbele (Textinstallation, Düsseldorf) und Anja Quaschinski (Malerin, Glasgestaltung, Düsseldorf).

Vom 7. bis 8. Novemer findet eine interdisziplinäre Tagung statt. Referenten aus literatur-, sprach- und kulturgeschichtlichen Fächern aus Deutschland, Polen und Italien halten Vorträge zu Heimatkonzepten vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Im Wissen um die Vielseitigkeit und Unabschließbarkeit des Begriffs fragt die Erkelenzer Veranstaltung nach „Heimat in Literatur, Sprache und Kunst“. Eine Lesung von und mit Ingrid Bachér und eine Talk-Runde zum Thema „Heimat und Erinnerungskultur“ runden das Konzept ab.

Ein Workshop am 9. Novemer mit dem Titel „Merkzeichen Heimat“ widmet sich den spezifischen Aspekten von Heimat im Raum Erkelenz. Bürgerinnen und Bürger aus der Region haben die Gelegenheit, sich über ihre Vorstellungen und Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Infos gibt es beim Heimatverein der Erkelenzer Lande, Gasthausstraße 7 (Stadtbücherei, 3. Etage), Telefon 02431/85208, E-Mail: theo.goertz@erkelenz.de.

Mehr von Aachener Nachrichten