1. Lokales
  2. Heinsberg

Corona-Fall an Wegberger Schule: Gymnasiums-Jahrgangsstufe muss nicht in Quarantäne

Corona-Fall an Wegberger Schule : Gymnasiums-Jahrgangsstufe muss nicht in Quarantäne

Ein Corona-Fall in der Schülerschaft des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in Wegberg hat am Wochenende für Wirbel gesorgt. Die Frage stand im Raum, ob der gesamte Jahrgang in Quarantäne geschickt werden müsse.

Am späten Samstagabend lag dem Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg ein positiver Coronavirus-Befund aus der Schülerschaft vor. Dies teilt die Schule auf ihrer Internetseite mit. Es handele sich um einen Schüler der Jahrgangsstufe EF, das ist das erste Jahr der gymnasialen Oberstufe.

Da es Vertretern der Schule erst am Sonntagvormittag gelang, das Kreisgesundheitsamt zu erreichen, bat sie zunächst die Schüler der Jahrgangsstufe EF, am Montag erst zur zweiten Langstunde um 10.50 Uhr in die Schule zu kommen. Es bestünde die Möglichkeit, das Kreisgesundheitsamt könne die gesamte Jahrgangsstufe Jahrgangsstufe EF vollständig in Quarantäne zu schicken.
Es kam aber anders: Schulleitung und Kreisgesundheitsamt besprachen sich am Sonntag. „Aufgrund der durchgehenden Maskenpflicht sowohl außerhalb als auch innerhalb des Unterrichts sowie der Einhaltung der weiteren Vorgaben des Infektionsschutzes habe das Kreisgesundheitsamt entschieden, dass derzeit keine weiteren Maßnahmen notwendig seien“, teilte die Schule auf ihrer Webseite mit.

Der Unterricht findet also am Montag, 17. August, für alle Jahrgangsstufen regulär nach Plan statt. Das Kreisgesundheitsamt werde am Montag mit Betroffenen und der Schule Kontakt aufnehmen und über weitere Schritte entscheiden.

(st)