1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: Grundschulen: „Vorratsbeschluss“ von Opposition nicht gestützt

Kostenpflichtiger Inhalt: Heinsberg : Grundschulen: „Vorratsbeschluss“ von Opposition nicht gestützt

„Der Beschluss wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein falsches Signal“, meinte FDP-Fraktionschef David Stolz im Bau- und Energieausschuss der Stadt Heinsberg. Und Jochen Lintzen von der SPD wollte ihn zumindest vertagen.

ne„nD erd Rta rwid hsic itm dem errgebngeührBe eebassfn sn“em.üs hucA eid nnürGe ehnsa esdi so. meTha war dei Euregtinrwe red nhdselurcGu Kernak mu guO,e-smrnuertGuBeäS für ide icsh ttlheiczl die CUD rsahcu.sap

nI edr gSzunit eds tsaeR red dtSat mi ebrzDmee tnleetz sJhaer arenw edi Weniceh etgellts rn,owde edn nSttdoar Keempn eds nsuvGscbdnudrelhreu nmKep-knKeera zum nneue rhlSjhuca uz ßelcenshi ndu nde rrctUhitne rnu in akernK urzüfcdn.rhheu

enatlcinhBk ethat sied uz ePnttsroe in rde ögurenkBlve htürefg wie dsa eharbonV, edn hbernucrteUr tdortSna der lhSonshceenniseunc tdhic zu .nhmace Da ide cssehlBsüe cuhrd eienn rrBeiendsectgüh teheiicllv hcno keptipg endrwe ,knntöne ßitse red eegzjti olVsuers„bthsacr“s ieb edr iOponsiotp afu nigwe lgenebeG.ei