1. Lokales
  2. Heinsberg

Platz für Ansiedlungen: Gewerbegebiet in Haaren wird auf 15 Hektar Fläche erweitert

Platz für Ansiedlungen : Gewerbegebiet in Haaren wird auf 15 Hektar Fläche erweitert

Einstimmig hat sich der Rat der Gemeinde Waldfeucht bei seiner Sitzung trotz Corona-Krise in der Dorfhalle Brüggelchen für die Erweiterung des Gewerbegebiets in Haaren ausgesprochen. Damit wird die Fläche für Gewerbeansiedlungen um rund sieben bis acht Hektar auf insgesamt rund 15 Hektar ausgebaut. Das Gewerbegebiet erstreckt sich dann in süd-westlicher Richtung einseitig entlang der Verbindungsstraße EK5 noch über den bestehenden Kreisverkehr hinaus.

Dzruceohng rdwi edi nuee we,läcebhefreG dne nenäPl inees enehAacr ieugrIbneüsnor lodfneg, vno eenri scesh Mteer beiernt Aanrhtl,bsahpafh edi anhc ernie KTeru-zung auf enibed nteiSe in eemin radhemnmeWe tden.e eSi dwir an niedeb eeniSt mit eerni nnn-ieR dnu Bnenealgdtoaris gststeuetata woeis afu nerie eeSit tim enmei 1,05 tMeer ,rbieetn etrepnfltseag  gGeewh.

einnE egGwhe slol meudz achu eid rrtganbZeusreßi na die 5EK lhanret.e Wtiree eplgatn its ein enrbksguencsrVckeie üfr Nahesreecsslwaisdgr vno nde lVsrhnechkreefä. zuaD rwid ien nkeassearnelRagw .fengscfahe zniuH mtmko nie mzawahrtelunS.akcss rE wrdi na ned ebsdethenen alanK na rde etrSßa „Am H“saa aosl.gesescnnh hiciSceßhll lols zihenscw dem uenne iTel des tseeeergGbibwe udn der tSearß Am asHa asl unebrVgdin nie ßeugwF eacsenfhfg w.ednre

eWi asd ineeürgoIbnur in nirsee Pnnagul btnote, esi ied elrstntudiüGgknscuufa ni diemse neuen Tlie ncho lfxbelei cöhil.gm seInetnnseter bege se iebtes,r derha denürw ide gaePnnuln ruz wgterEnreui ahuc crro,feti rlkätere erertHb Thißn,e tieerL esd riehbaschceF uanBe dnu nPaenl, ufa fgAa.rne hcuA irehinetw ise das beriteGewegbe dahetgc ürf ezrietd hosnc isgäosatsensrs knrwHdae ndu liekne wbbbeteeGeerr,ie dei reih sirtsteeBbäntte nrege eirnwtere nüre. dw

Im thcleecnfifötnhin lTie edr satRuzstnig esi nohc eni urfgtaA uzr lnaenif gnaulPn an sad unrIoünbergei eebrgven drw,eno os eß.hinT rt„Do erndwe jttez dei rtAgesaisgulsunceuenhbrn oe,rebrt“tiev ktelräre er. Er ,tohff ssad edi tuarabnbiSßeraeetn hnco orv edn oeSenrmfirem nveebegr reednw kenönn. U„dn riw ehegn dnoav ,aus ssda uhac ied neFlcäh güzig rvbeegen ewernd nnn“.öke Für dei fuunZtk elbbie hcno zschäntgruild die ik,löhtegicM das Gbeeerbwieegt raeambsl zu nerweeir,t thste mi rfuwntE dse rogubeesIirnnü uz l.seen