Geld-Automat in Heinsberg-Kirchhoven gesprengt

Bankgebäude stark beschädigt : Automat in den Morgenstunden gesprengt

Täter sprengen zwei Geldautomaten in Heinsberg-Kirchhoven

Mehrere vermummte Täter haben am frühen Dienstagmorgen in einer Bank in Heinsberg-Kirchhoven ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Bei einer Sprengung wurden gleich zwei Geldautomaten beschädigt.

Wie die Heinsberger Polizei berichtet, meldeten sich gegen 4.20 Uhr mehrere Anwohner telefonisch bei der Leitstelle der Polizei und schilderten, dass es am Gebäude einer Bank an der Waldfeuchter Straße in Kirchhoven eine Sprengung gegeben habe.

Die Zeugen gaben an, dass vier oder fünf vermummte Personen kurz nach der Explosion mit einem hochmotorisierten dunklen Auto in Richtung der niederländischen Grenze flüchteten. Am Gebäude entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die beiden Geldautomaten im Vorraum des Geldinstitutes wurden stark beschädigt. Ob die Täter Bargeld erbeuten konnten, wird nun ermittelt.

Unklar blieb zunächst auch, ob die Unbekannten die beiden Automaten sprengen wollten oder nur einen. Auch an dem Gebäude habe es „gravierende“ Schäden gegeben, so dass die Statik untersucht werden müsse, schilderte eine Sprecherin.

(red/dpa)