Für die Tafel in Heinsberg: Tollitäten mit Konserven aufwiegen

Für die Heinsberger Tafel: Tollitäten mit Konserven aufwiegen

Nach dem gelungenen Auftakt im vergangenen Jahr wird es auch in dieser Session wieder eine ganz besondere Aktion geben, bei der sich der Heinsberger Karnevalsverein (HKV) zugunsten der Heinsberger Tafel engagiert.

Auch dieses Mal sollen der Prinz und sein Gefolge nach dem karnevalistischen Gottesdienst in der Christuskirche am Tulpensonntag in Konserven aufgewogen werden.

Der Gottesdienst beginnt am 3. März um 11.11 Uhr und wird auch dieses Mal wieder vom Karneval, vor allem vom karnevalistischen Nachwuchs des HKV geprägt sein. Danach gilt es, vor der Kirche die Waage mithilfe von Konserven zum Kippen zu bringen, in der Prinz Michael II. (Klein) und sein Gefolge zunächst auf der einen Seite ihren Platz einnehmen.

Fleißige Hände rund um Küster Markus Wöhlert werden jedoch in diesem Jahr nicht nur eine, sondern gleich zwei Waagen bauen – aus Baumstämmen, Verschalungsmaterialien und riesigen Lebensmittelkörben aus einem Heinsberger Supermarkt. Auch das Kinderprinzenpaar, Tom Seegers und Matilda Marie Kleinen, will sich nämlich ebenfalls in den Dienst der guten Sache stellen.

Rund eine Tonne Konserven seien im vergangenen Jahr zusammengekommen, betont Pfarrer Sebastian Walde, zugleich Vorsitzender der Heinsberger Tafel, zusammen mit seinen Mitstreitern bei diesem Projekt. Dieses Ergebnis erhoffen sich die Organisatoren natürlich auch dieses Jahr wieder. Sie laden nicht nur die übrigen Karnevalsgesellschaften der Region zu diesem besonderen Treffen vor der Christuskirche ein, sondern auch jeden einzelnen, der die Tafel in diesem Rahmen unterstützen möchte. Gebraucht werden könnten alle Arten von Konserven wie beispielsweise Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, aber auch Fertiggerichte, so die Mitarbeiter der Tafel.

Wer die Tafel auf diese jecke Art unterstützen möchte, muss seine Dosen auch gar nicht unbedingt mit in den Gottesdienst schleppen, sondern kann sie schon vorher im Pfarrbüro der evangelischen Kirchengemeinde, Erzbischof-Philipp-Straße 12 oder in den Räumen der Tafel, Erzbischof-Philipp-Straße 18 abgeben. Das Pfarrbüro ist geöffnet Montag bis Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie am Donnerstag von 14 bis 18 Uhr, die Heinsberger Tafel mittwochs von 9 bis 11 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr

Und auch nach dem Gottesdienst können die Narren am Tulpensonntag noch Gutes tun, denn die Küche kann dann ruhig kalt bleiben. Die Tafel organisiert auf dem Vorplatz der Kirche Imbiss und Getränke für alle Besucher. Gut gestärkt können sich dann alle in den Straßenkarneval stürzen.

Mehr von Aachener Nachrichten