Erkelenz: Freundschaft mit Thum stärkt Erkelenzer Bezirke

Erkelenz: Freundschaft mit Thum stärkt Erkelenzer Bezirke

Einstimmig gab der Hauptausschuss in seiner letzten Sitzung grünes Licht für die vom Bezirksausschuss beantragte Stadtteilfreundschaft mit der Stadt Thum im Erzgebirge. In seiner Sitzung im März hatte der Lövenicher Bezirksausschuss einstimmig beschlossen, die Freundschaft zur Bergstadt Thum voranzutreiben, wozu es jedoch des Einverständnisses des Rates der Stadt Erkelenz und einer Änderung der Zuständigkeitsordnung bedarf.

Eine Prüfung dieses Antrages hatte ergeben, dass keine Erwägungen gegen die geplante Stadtteilfreundschaft sprächen. Der Beschluss des Bezirksausschusses beruhe auf der langjährigen und intensiven Freundschaft zwischen Lövenicher und Thumer Bürgern, hieß es weiter.

Bürgermeister Peter Jansen wurde beauftragt, die formellen Rahmenbedingungen für die „Stadtteilfreundschaft Lövenich-Bergstadt Thum“ auszuarbeiten und den Kontakt zu den zuständigen Stellen in Thum aufzunehmen.

Ein entsprechender Vertrag ist später dem Rat vorzulegen. Eine offizielle Städtepartnerschaft besteht zwischen Erkelenz und Thum nicht. Kerstin Schaaf von der CDU bezeichnete die Freundschaft zwischen Lövenich und Thum als „sehr aktiv und lebendig“. Beate Schirrmeister-Heinen von den Grünen erklärte, dass ihre Fraktion die durch diese Entscheidung entstehende Stärkung der Bezirksausschüsse ausdrücklich begrüße.