1. Lokales
  2. Heinsberg

Wegberg: Flüchtlingsunterbringung: Wegberg sieht Kapazitätsgrenze erreicht

Wegberg : Flüchtlingsunterbringung: Wegberg sieht Kapazitätsgrenze erreicht

„Alle nutzbaren Unterkünfte in der Stadt Wegberg sind mit insgesamt 263 Flüchtlingen überbelegt“, teilte die Erste Beigeordnete der Stadt Wegberg, Christine Karneth, in der jüngsten Ratssitzung zum Thema Flüchtlinge mit. Die Kapazitätsgrenze sei — auch bei den handelnden Mitarbeitern im Fachbereich Bildung und Soziales — mehr als erreicht.

iDe ütfkrlsteihlntüFcgenun afu emd ieetbG edr geahleinem hstenbicir lneogsdinhWu in eheszoPltr etlenra(Z uirrUntngteggh,irneibncsun ntetkfretnüNou eds srKseie gsrHebein nud bgealebre ltzäeP der irae)othnJn sonell fau das ntiKtgnnoe edr atSdt gbgWeer enhgreetanc edwern, ttahe dei Berreugiksrzgein rvseohrncpe. 345 tälzPe ismegsnta edwner rdot bsi afnngA Nmovbere zru fneüurVgg hset.ne trTdoemz dins der dttaS egWbger 13 retewei cglülnFieth tetguzeil wdno.er

negeG ide uienwgZus tha hsci edi adtSt ggrbeeW bie den Bekgnresuzrrenieig lnöK nud sbernArg rwethcseb — nud ethrlei ncah nnAbgea erd teVaguwlrn eid ,tuAnfsuk sads ide zPäelt red etZlernan iecubirigsunrgertngtnnhnU dnu sde ieKress sbnrgeeiH nnetir dne nseduineezw eSlnlte cohn thicn oergegnvle dun daher ikeen reiuscüBgcgkthni ieb erd tunuleZgi eefudngn htetnä.

„Es ankn bera tnihc ni,se ssda eid aoaigsrtenhoicsnr lbrmePeo ni rde erkgnzurigrBseei zu sLanet dre ttaSd geerbgW enhg,e“ rtemeino rkf-eioUhcCsFtDna reogG nliG.esesl celsvnrtätdiSshbel eabh nma ide senhncMe umoe,enagnfm ndne amn dewre eenisd tetSir hnitc fau dme üRnekc edr ithnüellcgF grtaaesn,u so ied egeieihnll inngeMu ni aRt und latrwu.Vgne

reieDzt werend ziew eiiblhMoem in rAbeskc aube.ftgua Dei etnesr tlzePä können rtdo rcaohcsiltshuvi afAnng meeNbrvo bgeetl wneedr.