Feuerwehr zu Besuch in der Kindertagestätte Waldenrath

Kindertagestätte Waldenrath : Kinder üben mit der Feuerwehr für den Ernstfall

Die Augen der Kinder begannen zu funkeln, als das große Feuerwehrauto an ihrer Kindertagestätte in Waldenrath vorfuhr. Gleich fünf Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Waldenrath hatten sich angekündigt, um den rund 90 Kindern die Aufgaben der Feuerwehr näher zu bringen.

In verschiedene Altersgruppen eingeteilt, lernten alle Kinder die verschiedenen Funktionen des Feuerwehrwagens kennen und durften das Spritzen mit dem dicken, schweren Wasserschlauch testen.

Die „großen Vorschulkinder“ übten sogar in einem separaten Raum das Absetzen eines Notrufes und vertieften dabei die wichtige Notrufnummer 112. Sie starteten einen Versuch mit einer Kerze und durften sogar eine Feuerwehruniform anziehen. Weiter lernten sie die Fluchthaube kennen, die die Feuerwehrleute den Menschen überziehen, um sie aus einem verqualmten und brennenden Gebäude zu retten.

In den jeweiligen Gruppenräumen erarbeiteten die Feuerwehrmänner mit allen Kindern, wie sie sich im Ernstfall verhalten müssen. Hierbei wurde dann auch die Evakuierung der gesamten Einrichtung geübt. Die Meldeanlage wurde ausgelöst und die Kinder verließen bei lautem Rauchmeldesignal gemeinsam mit ihren Erzieherinnen geordnet ihre Gruppen, um sich draußen am Sammelpunkt zu treffen.

„Solche Übungen sind sehr wichtig, sie geben den Kindern Sicherheit, damit wir im Ernstfall gut vorbereitet sind“, so Leiterin Marion Bonn. Um Ängste bei den Kindern aufzufangen, waren die Kinder schon im Vorfeld von ihren Erzieherinnen mit Gesprächen, Büchern und Bastelarbeiten darauf vorbereitet worden.

„Es ist sehr lobenswert, dass so viele Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Waldenrath uns mit viel ehrenamtlichem Einsatz unterstützen und wir immer eng zusammenarbeiten“, so das Fazit von Marion Bonn.

Mehr von Aachener Nachrichten