Hückelhoven: Feuerwehr muss mehrfach zu Einsätzen ausrücken

Hückelhoven: Feuerwehr muss mehrfach zu Einsätzen ausrücken

Zahlreiche Einsätze hatte die Hückelhovener Feuerwehr in den vergangenen Tagen zu bewältigen. Wie ein Sprecher der Wehr bilanziert, mussten die Einsatzkräfte am vergangenen Donnerstagmorgen zum Hückelhoven-Center ausrücken, weil eine Brandmeldeanlage Alarm gegeben hatte.

„Hier hatte aus ungeklärten Gründen die Anlage im Bereich eines Technikraums einen Brandalarm gemeldet“, so der Sprecher. Der Löschzug 1 sowie die Hautamtliche Wache kontrollierten das Objekt, konnten jedoch nichts feststellen. „Positiv konnte jedoch festgestellt werden, dass aufgrund des Brandalarms der Einkaufsmarkt vorbildlich und Ordnungsgemäß geräumt war, als die Feuerwehr eintraf.“

Am Freitag fuhr der Löschzug 1 zu einem Einsatz auf die Bundesautobahn 46 hinaus. Dort hatte ein Van in Fahrtrichtung Heinsberg hinter der Anschlussstelle Hückelhoven-West ein auf der Fahrbahn liegendes Ölfass gerammt und mitgeschleift. Nach etwa 100 Metern kam das Fahrzeug zum stehen.

Da sich das Ölfass unter dem Wagen verkeilt hatte, musste das Ölfass von der Wehr geborgen werden. Die Einsatzstelle wurde gesichert und ein Fahrstreifen durch die Polizei gesperrt. Das ausgelaufene Öl wurde mit Bindemittel abgestreut.

Weiter ging es am Samstag: Gegen 9.50 Uhr wurde der Leitstelle eine Ölspur in der Ortslage Hilfarth, im Verlauf Göthestraße-Kaphofstraße, gemeldet. Hierzu wurde die Löscheinheit Hilfarth alarmiert, die den Bereich mit Ölbindemittel abstreute. Gegen 21.45 Uhr folgte der nächste Einsatz: Eine Brandmeldeanlage im Industriegebiet Doveren-Baal hatte ausgelöst.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung im Produktionsbereich zu erkennen. Die Feuerwehr erkundete den Produktionsbereich und konnte an einer Produktionslinie eine technische Störung ausfindig machen. Die installierte Löschanlage hatte das Feuer bereits gelöscht. Die Wehrleute lüfteten die Produktionshalle. Im Einsatz waren die Löscheinheiten Doveren, Rurich und die Bereitschaftsgruppe vom Zug1.

Eine Ölspur im Stadtgebiet wurde schließlich am Sonntag gemeldet. Offenbar hatte ein Fahrzeug aufgrund eines technischen Defektes Öl verloren. Die Feuerwehr streute die Kraftstoffspur ab, der Bauhof nahm das Bindemittel mit einer Kehrmaschine wieder auf.

Im Einsatz waren die Bereitschaftsstaffel vom Zug 1 Hückelhoven die Löscheinheiten Hilfarth und Ratheim sowie die Polizei.