Feuerwehr Breberen: Engagement mit Ehrenzeichen gewürdigt

Feuerwehr Breberen : Engagement mit Ehrenzeichen gewürdigt

Die Freiwillige Feuerwehr Breberen schaut stolz auf die insgesamt mehr als 215 Dienstjahre zurück. Gleich sieben Jubilare standen jetzt in Breberen im Mittelpunkt.

Aufgrund der Diamantenen Hochzeit des Ehrenbürgermeisters Heinrich Aretz und seiner Frau Anna konnte Bürgermeister Bernhard Tholen bei der Ehrung zwar nicht persönlich erscheinen, mit dem Beigeordneten Gerd Dahlmanns entsendete er aber einen passenden Ersatz. Schließlich war es für den Breberener Gerd Dahlmanns ebenso ein Heimspiel wie für den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Gangelt, Heiko Dreßen, und für Angelina Wolf vom Ordnungsamt der Gemeinde Gangelt. Die weiteste Anreise des Tages hatte da schon der Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales der Gemeinde Gangelt, Helmut Görtz aus Gangelt.

Bereits seit dem 1. Mai 1994 engagieren sich Ralf Mertens und Daniel Rulands in der Feuerwehr Gangelt. Beide Jubilare traten zunächst in die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Gangelt ein. Gemeinsam mit sieben weiteren Kameraden erlangten die beiden im Jahre 1996 die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr NRW. Nach der Überstellung in die Einsatzabteilung spezialisierte sich Ralf Mertens im Bereich der Funktechnik und ist heute in der Fernmeldeeinheit der Feuerwehr Gangelt und als Funker in der Feuerwehr-Einsatzzentrale (FEZ) der Feuerwehr Gangelt aktiv. Daniel Rulands hingegen hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist heute bei der Feuerwehr Neuss tätig. Darüber hinaus leitet er seit September 2011 als Einheitsführer die Löscheinheit Breberen.

Kurz vor den beiden trat am 29. Januar 1993 Jürgen Peters der Feuerwehr Gangelt bei. Er folgte seinem Vater Herbert, der ebenfalls ein engagierter Feuerwehrmann war. Als Maschinist des Löschfahrzeuges sorgt er heute unter anderem dafür, dass die Einsatzkräfte zügig aber sicher zur Einsatzstelle gelangen. Für ihre 25-jährigen treuen Dienste überreichte der Beigeordnete Gerd Dahlmanns den drei Jubilaren das vom Innenminister des Landes NRW verliehene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber.

Bereits rund zehn Jahre zuvor trat am 23. August 1983 Manfred Laumen der Feuerwehr Gangelt bei. In Zeiten der Wehrpflicht war die Feuerwehr eine gute Gelegenheit, um den Ersatzdienst im Katastrophenschutz zu leisten. Die meisten Ersatzdienstleistenden waren wie Manfred Laumen aber so begeistert von der Feuerwehr, dass sie bis heute der Feuerwehr treu sind. Als Kfz-Meister konnte Manfred Laumen schon immer seine beiden Leidenschaften vereinen und kümmert sich um den Fuhrpark der Feuerwehr – und nicht nur um die Fahrzeuge am Standort Breberen.

Heinz-Willi Mols trat am 17. Juli 1983 der Feuerwehr in Langbroich bei. Dort engagierte er sich in so besonderer Weise, dass er von November 1998 bis Dezember 2000 stellvertretender Einheitsführer und von November 2006 bis Dezember 2009 Einheitsführer der Einheit Langbroich-Harzelt wurde. Später verschlug es ihn dann nach Breberen, wo er heute noch ein aktives Mitglied der Einsatzabteilung ist.

Bereits seit dem 22. November 1981 engagiert sich Günter Rulands in der Feuerwehr. Neben seinem Engagement in der Feuerwehr Gangelt war Günter Rulands für rund zehn Jahre in der Feuerwehr Waldfeucht aktiv. Sein Herz führte ihn aber zurück in die Heimat, wo er sich neben der Feuerwehr auch im Geschichtskreis engagiert.

Der siebte Jubilar des Abends trat am 23. August 1983 der Feuerwehr Gangelt bei. Zwar verpflichtete sich Norbert Schmitz ebenso wie Manfred Laumen für zehn Jahre beim Katastrophenschutz, allerdings war das Schicksal von Norbert Schmitz bereits durch seinen Vater vorbestimmt. So folgte Norbert Schmitz seinem Vater nicht nur in die Feuerwehr, er übernahm von ihm auch das Amt des Sankt Martin in Breberen. Hierfür erhielt Norbert Schmitz im Jahre 2015 den Ehrenamtspreis der Gemeinde Gangelt. Mittlerweile engagiert sich auch sein Sohn Marc in der Feuerwehr in Breberen – und auch sein Enkelkind zeigt schon Potential. Für ihre 35-jährigen treuen Dienste überreichte der Beigeordnete Gerd Dahlmanns den vier Jubilaren das vom Innenminister des Landes NRW verliehene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold.

Dahlmanns dankte den Einsatzkräften der Feuerwehr Gangelt für ihr tägliches Engagement zum Wohle der Bürger. Auch der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Gangelt, Heiko Dreßen, zeigte sich stolz auf seine Truppe. Heiko Dreßen überbrachte auch die Grüße des Leiters der Feuerwehr Gangelt, Günter Paulzen, der krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte. Einen besonderen Dank sprach Einheitsführer Daniel Rulands den Partnern und Partnerinnen seiner Einheit aus. Ohne die Unterstützung der Partnerinnen und Partner sei dieses wichtige Ehrenamt kaum möglich.

Mehr von Aachener Nachrichten