Kempener Straße zeitweise gesperrt: Feuer im Blumenladen entstand im Kohlelager

Kempener Straße zeitweise gesperrt : Feuer im Blumenladen entstand im Kohlelager

Einsatz für die Heinsberger Feuerwehr: In einem Blumenladen im Norden der Stadt war am frühen Freitagmorgen ein Brand ausgebrochen. Die Kempener Straße wurde zeitweise gesperrt.

Die Feuerwehr wurde gegen 6.25 Uhr zur Einsatzstelle alarmiert. Ausgelöst wurde der Brand durch einen technischen Defekt an der Verbindung zwischen der Heizungsanlage und dem Kohlebunker, so der Einsatzleiter. Ein Förderband, das Kohle von einem Bunker in die Ofenanlage befördert, war in Brand geraten. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen eine technische Ursache zurückzuführen.

Die Verkaufsräume der Gärtnerei wurden umfangreich belüftet, so dass einer Wiedereröffnung des Betriebes nichts im Wege steht.

Über die Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden. Der Auslöser des Brandes soll nach Informationen des Einsatzleiters ein technischer Defekt gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlung aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit rund 60 Kräften im Einsatz. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren alarmiert die Einheiten Kempen, Karken, Kirchhoven sowie der Löschzug Stadtmitte und die IUK Einheit.

Die Kempener Straße war während der Löscharbeiten zeitweise für den Verkehr gesperrt. Sie konnte später am Vormittag wieder freigegeben werden.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten