1. Lokales
  2. Heinsberg

Keine Beute: Falsche Polizisten rufen mehrfach im Kreis Heinsberg an

Keine Beute : Falsche Polizisten rufen mehrfach im Kreis Heinsberg an

Im Kreis Heinsberg haben am Sonntag unbekannte Betrüger in mehreren Haushalten angerufen und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Beute konnten die Telefonbetrüger an dem Tag aber keine machen.

Wie die Polizei berichtet, riefen die Unbekannten Haushalte in Heinsberg, Wegberg-Beeck, Hückelhoven-Ratheim, Hückelhoven, Wassenberg sowie Wassenberg-Ophoven an. Sie nannten einen erfundenen Namen und fragten nach, ob das Haus gesichert sei, da Straftäter in der Nachbarschaft festgenommen worden wären.

Die betroffenen Personen reagierten alle vorbildlich und beendeten die Telefonate, so dass es zu keinem Schaden kam. Um nicht Opfer zu werden, gibt die Polizei folgende Hinweise:

  • Die Polizei ruft Sie niemals an und fragt nach Wertgegenständen oder Bargeld.
  • Geben Sie unbekannten Personen niemals Auskünfte über Vermögensverhältnisse oder sensible Daten.
  • Wenn Sie zur Verschwiegenheit gegenüber Verwandten oder nahestehenden Personen aufgefordert werden, beenden Sie das Gespräch.
  • Sobald Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, legen sie einfach auf und rufen selbst bei der Polizei an. Dazu wählen Sie rund um die Uhr die Notrufnummer 110.
  • Falls Sie Opfer eines Trickbetrugs geworden sind, oder einen verdächtigen Anruf erhalten haben, erstatten Sie immer Anzeige, um andere zu warnen.

(red/pol)