Heinsberg/Hückelhoven: Europaweit gesuchter Serienbetrüger verhaftet

Heinsberg/Hückelhoven: Europaweit gesuchter Serienbetrüger verhaftet

Der Fall lief sogar in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY - Ungelöst“: Seit 2006 ergaunerte sich ein Serienbetrüger mit immer der gleichen Masche Landmaschinen.

<

p class="text">

Den bestohlenen Eigentümern entstanden dabei Schäden von vielen Zehntausend Euro. Am Mittwoch konnten deutsche und niederländische Polizeibeamte den Betrüger festnehmen - kurz vor einem neuen Coup.

Am Nachmittag konnten Beamten des Hückelhovener Kriminalkommissariates gemeinsam mit niederländischen Kollegen aus Echt einen 34-jährigen deutschstämmigen Serienbetrüger festnehmen. Der Mann wurde europaweit von mehreren Staatsanwaltschaften aus Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden gesucht. Er hatte sich Ende des Jahres 2013 aus Belgien ins deutsch-niederländische Grenzgebiet abgesetzt.

Mit gefälschten Unterlagen hatte der Mann zuvor in größerem Stil Landmaschinen und deren Zubehör aufgekauft. Dabei hatte er den Verkäufern Zahlungsfähigkeit vorgetäuscht und anschließend verschiedene Speditionen beauftragt, die Fahrzeuge und das Zubehör abzuholen und zu verschiedenen Lieferanschriften zu bringen. Dabei gelang es ihm immer wieder, mit seiner Beute zu verschwinden, bevor die Geschädigten merkten, dass sie einem Betrüger aufgesessen waren.

Nach intensiven Ermittlungen gelang es nun den Polizisten, den Mann in einer Ferienanlage im niederländischen Posterholt ausfindig zu machen. Im Rahmen der Festnahme fanden die Ermittler auch in einer Lagerhalle Landmaschinenzubehör, das der Mann in Deutschland ergaunert hatte.

Die Beamten sind überzeugt, durch seine Festnahme eine weitere Straftat verhindert zu haben: Der mutmaßliche Täter hatte bereits den Kauf eines Traktors samt Zubehör im Wert von mehreren zehntausend Euro bei einem niederländischen Landmaschinenhändler in die Wege geleitet, zu dessen Abschluss es aber nun nicht mehr kam.

Schon in den Jahren 2006 und 2007 war der Mann mit dieser Masche bundesweit aufgetreten. Damals wurde auch durch die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY - Ungelöst“ nach ihm gesucht. Ob der 34-Jährige noch weitere Straftaten begangen hat, soll nun in europaweiten Ermittlungen noch herausgefunden werden.

(red/pol)