Erkelenz/Würselen: Erkelenzer Karnevalisten werden hoch dekoriert

Erkelenz/Würselen: Erkelenzer Karnevalisten werden hoch dekoriert

. Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft erhält einen der bedeutendsten Karnevalsorden im Rheinland: Die älteste und größte Gesellschaft im Verband der Karnevalsvereine der Aachener Grenzlandkreise bekommt den Sonderorden „Närrischer Grenzlandschild”.

Mit dem Orden, der seit 1964 verliehen wird, sollen örtliche, überörtliche, regionale und selbst Verdienste über die westlichen Landesgrenzen hinaus in Karneval, Kultur, Politik, Sport und Wirtschaft ausgezeichnet werden.

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft wurde 1832 gegründet und zählt mehr als 500 Mitglieder. Zu den bisherigen Ordensträgern zählen unter anderem der verstorbene Volksschauspieler Willi Millowitsch und die Aachener Stadtgarde Öcher Penn.

Im Wirken Maßstäbe gesetzt

Die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft (EKG), heißt es in der Begründung zur Ordensverleihung, setze in ihrem Wirken und Schaffen Maßstäbe, „um im und für das Aachener Grenzland und nicht zuletzt im Rheinland unser Kulturgut und Brauchtum Karneval zu pflegen und zu bewahren”. Die EKG, heißt es weiter, sei diesbezüglich „ein Aushängeschild im gesamten karnevalistischen Grenzland und im rheinischen Raum”.

Die Erkelenzer Karnevalisten reihen sich in eine Schar illustrer Preisträger ein, darunter Jupp Derwall und John van Nes Ziegler. Der „Närrische Grenzlandschild” wird der EKG in einer prunkvollen Galaveranstaltung am Samstag, 27. November, in der Aula des Städtischen Gymnasiums in Würselen verliehen.

Mehr von Aachener Nachrichten