Wassenberg: Eine kleine Hupe weckt die Kongolesen

Wassenberg: Eine kleine Hupe weckt die Kongolesen

Nicht von einem „großen“ Prinzen, sondern von Kinderprinzessin Joy Scheppers wurde Kinderhoppeditz Lina Hammes beim Sessionsauftakt der KG Kongo in der Wassenberger Begegnungsstätte aufgeweckt.

Mit einer kleinen Hupe gelang ihr, was anderen Kongolesen vor ihr trotz gar heftiger Versuche durch Schütteln verwehrt geblieben war.

Ein Prinzenpaar konnte Bernd Jaegers, Vorsitzender und Präsident der Gesellschaft, zwar nicht vorstellen. Die große Beteiligung der Aktiven an diesem Abend zeigte aber, dass die Kongolesen gewillt sind, auch ohne erwachsene Tollitäten zünftig Karneval zu feiern.

Die Bambinis, die Jugendgarde und die Prinzengarde zeigten ihre neuen Tänze, ebenso die Mariechen Kira Pfennings, Melissa Köppe und Ina Schiffer sowie Larissa Knarren und Patrick Frenken als Tanzpaar. Insgesamt sah das Publikum an diesem Abend knapp 60 Gardetänzerinnen und einen Tänzer — da braucht sich die KG Kongo zumindest tänzerisch nicht um Nachwuchs zu sorgen.

Ihre nächste große Veranstaltung hat die KG Kongo mit ihrer Kostümsitzung am Samstag, 18. Januar, um 19.11 Uhr.

(anna)
Mehr von Aachener Nachrichten