Wassenberg: Ein neues Rad für Kai: Spendenaktion für behinderten jungen Mann

Wassenberg : Ein neues Rad für Kai: Spendenaktion für behinderten jungen Mann

Die Biker- und Triker-Freunde ohne Grenzen Selfkant haben eine Soziale Aktion ins Leben gerufen, um Kai, einem schwer behinderten jungen Mann, ein mobiles Leben zu ermöglichen.

Kai liebe es, mit seinen Eltern Rad zu fahren, heißt es. Doch dies falle ihm immer schwerer. Deshalb soll er nun ein Elektro- oder motorisiertes Fahrrad mit Rollstuhlfunktion bekommen.

Die Biker- und Triker-Freunde laden deshalb für Sonntag, 2. September, von 10 bis 18 Uhr auf das Firmengelände Sodermanns, Auf dem Taubenkamp 12, in Wassenberg ein, um unter dem Motto „Gemeinsam für Kai“ Spenden für ein Rad zu sammeln. Fünf Live-Bands, MoDo, Shreders, The Royal Fishbones, Four X und Aeons, aus dem Kreis Heinsberg unterstützen die Freunde.

Gleichzeitig findet an dem Tag die Mitfahrzentrale für Menschen mit Behinderung statt. Von 12 bis 17 Uhr können sie jeweils zur vollen Stunde als Beifahrer mit den Trikern eine Runde drehen. Auf ihrer Website können Mitfahrgenehmigungen ausgedruckt werden, die der gesetzliche Betreuer unterschreiben und am 2. September vorlegen muss.

Für die Mitfahrzentrale werden noch Biker, Triker, Gespann- oder Quadfahrer gesucht, die bereit sind, einen Menschen mit Behinderung als Beifahrer mitzunehmen. „Natürlich steht die Sicherheit im Vordergrund, daher werden die Fahrer gebeten, dass sie, wenn möglich, einen Ersatzhelm mitbringen“, so die Freunde. Die Biker halten jedoch auch Helme auf Vorrat vor Ort.

Die Firma ReWalk-Systeme führt bei der Veranstaltung das ReWalkRoboter-Exoskelett vor. Es ermöglicht Menschen mit Rückenmarkverletzung aufrecht zu stehen, zu gehen und Treppen zu steigen. Essen und Getränke werden kostengünstig vor Ort angeboten. Alle Einnahmen würden für Kais Rad eingesetzt, betonen die Freunde auf ihrer Webseite „Biker & Triker Freunde ohne Grenzen Selfkant“.