Hückelhoven: Ein neues Klettergerüst peppt den Schulhof auf

Hückelhoven : Ein neues Klettergerüst peppt den Schulhof auf

Der Besuch beim Bürgermeister lohnt sich. Das erfuhren die Schüler der Klasse 5c, als sie vor rund eineinhalb Jahren bei Bernd Jansen im Rathaus zu Besuch waren.

In Hückelhoven hat es Tradition, dass die fünften Klassen dem ersten Bürger einen Besuch abstatten und dabei eine Menge erfahren darüber, wie eine Stadt und wie Demokratie funktionieren.

Die jungen Gymnasiasten hatten aber auch ein Gastgeschenk dabei, und zwar in Form einer Liste mit Ideen, wie man den Schulhof der Erprobungsstufe aufpeppen könnte. Ganz oben stand ein Klettergerüst. Mit dieser Idee ging Jansen dann im Rathaus und im Rat hausieren, bis er überall Zustimmung fand.

Als nächstes musste das benötigte Geld in den Haushalt eingestellt werden, damit das Klettergerüst auch angeschafft werden kann. 60.000 Euro sind schließlich kein Pappenstiel und liegen nicht in der Portokasse.

Übergabe gelungen

Nun war es so weit und das Klettergerüst konnte den Schülern übergeben werden. Schulleiter Arnold Krekelberg bestätigte den Bedarf nach einem Klettergerüst. Denn auch an ihn waren Schüler herangetreten mit einer Liste möglicher Anschaffungen, um den Freizeitwert auf dem Schulhof zu erhöhen. Neben einem Zombie-Feld stand auch auf dieser unabhängig vom Bürgermeisterbesuch erstellten Liste das Klettergerüst ganz oben.

Umso mehr freue er sich, dass das Gerüst tatsächlich realisiert wurde. „Das ist nicht selbstverständlich“, erklärte er. Selbstverständlich war hingegen, dass nach den offiziellen Worten das neue Gerüst ebenso offiziell erobert und in Beschlag genommen wurde.

Mehr von Aachener Nachrichten