1. Lokales
  2. Heinsberg

Wassenberg oder Wassernberg?: Ein kleiner Fehler, der möglicherweise gar keiner ist

Wassenberg oder Wassernberg? : Ein kleiner Fehler, der möglicherweise gar keiner ist

Auf einem Ortsschild der Stadt Wassenberg hat sich vor geraumer Zeit offenbar der Fehlerteufel eingeschlichen. Anstatt Wassenberg ist dort der Name Wassernberg zu lesen. Eine Nachfrage beim Heimatverein Wassenberg hat ergeben, dass eine Änderung des Stadtnamens auf den Ortsschildern keine schlechte Idee wäre.

Von dort ist nämlich zu hören, dass es leider keine gesicherten Erkenntnisse darüber gibt, woher der Name Wassenberg stammt und wie er denn richtigerweise zu schreiben ist. Es gebe zahlreiche Diskussionsbeiträge über die Frage nach dem Ursprung und der Bedeutung des Namens.

Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte entstandene Namen wie Wassenbergensis, Guassenberge, Wasenberge, Wasenberg und Wassenberg, die zeitweise auch nebeneinander Verwendung fanden, weil es im Mittelalter und auch danach keine einheitliche Schreibweise gab. Eine weitere Version des Namens mit der dahinterstehenden Bedeutung gibt es im Zusammenhang mit der Feste Wachsenberg auf dem Gebiet der Gemeinde Wachsenberg im Ilm-Kreis, Thüringen. Dort existiert ein kegelförmiger, 421 Meter hoher Wassenberg, eine altdeutsche Bezeichnung für steiler Berg.

Eine weitere interessante Variante des Namens taucht im Codex Welser von 1720 auf, einer Landesbeschreibung und Bestandsaufnahme des Herzogtums Jülich, zu dem Wassenberg gehörte. Der Autor Johann Franz von Welser schreibt dort: „Wassenberg ligt ohnweit der Ruhr und heißt so Viel alß Waßer ahm Berg, weilen alda Viele Waßer aderen Vorspringen.“ In seinem Buch „Wassenberg – Geschichte eines Lebensraumes“ hat sich Professor Heribert Heinrichs darüber so geäußert: „… ich halte es nach wie vor für richtig, daß der Name Wassenberg eher von Wasser als von Wasen als Wiesen- bzw. Rasenberg herzuleiten ist.“

Somit wäre mit dem neuen Ortsschild der Anfang gemacht, den Namen Wassenberg im Sinne von Franz Welser und Heribert Heinrichs zu verwenden.