Kommentar zum Industriegebiet Lindern: Ein Faktor für den Strukturwandel

Kommentar zum Industriegebiet Lindern : Ein Faktor für den Strukturwandel

Die neue Perspektive für das Industriegebiet Lindern ist eine historische Chance für den Kreis Heinsberg.

Die Möglichkeit, einen überregional bedeutenden Industriestandort zu entwickeln, wird nur dank der zu erwartenden Millionenförderung aus dem Braunkohlestrukturfonds konkret. Ansonsten wäre das Projekt wohl vorerst auf der langen Bank geblieben.

Bis die Menschen in der Region von den neuen, innovativen Arbeitsplätzen profitieren können, ist jedoch noch eine Menge Arbeit nötig. Die Idee, nun eine eigene Entwicklungsgesellschaft für das Areal zu gründen, ist angesichts des Umfangs der anstehenden Aufgaben sicher einleuchtend.

Wenn es gelingt, an diesem neuen Industriestandort hochwertige und zukunftsfeste Arbeitsplätze zu schaffen, dann wird aus der Mammutaufgabe ein Erfolgsprojekt. Und dann wird Lindern, wie es Landrat Stephan Pusch ausdrückt, zum Faktor für einen „tiefgreifenden Strukturwandel im Rheinischen Revier“.