Early Birds Technologiefrühstück bei Containerwerk in Wassenberg

Technologiefrühstück : Upcycling von alten Seefrachtcontainern

Im mittlerweile achten Jahr richten die WFG und die FH Aachen nun die Veranstaltungsreihe Early Birds Technologiefrühstück für die Wirtschaft im Kreis Heinsberg aus. Aber so viel Andrang, wie in dieser Woche im Wassenberger Gewerbegebiet Forst, hat man dabei selten verzeichnet.

Nicht zuletzt der Austragungsort selbst dürfte das Interesse der rund 80 Interessierten aus Unternehmen aus dem gesamten Kreisgebiet geweckt haben, die sich an diesem frühen Morgen zu Frühstück und Information am Standort der Firma Containerwerk eins GmbH versammelt hatten. Das innovative Unternehmen ist gerade bundesweit einer der Geheimtipps, wenn es um innovative und nachhaltige Wohnkonzepte geht.

Wissenstransfer

Zunächst setzte aber die FH Aachen in Person von Professor Matthias Meinecke vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Operations Management den schon traditionellen Impuls zu möglichem Wissenstransfer aus der Hochschule in den regionalen Mittelstand. Mit seinem Vortrag  wollte er insbesondere kleinere Unternehmen motivieren, sich der digitalen Transformation mit den richtigen Ansätzen zu stelle. Dafür brachte er eine Reihe anschaulicher Beispiele mit und stand auch in anschließenden Gesprächen Rede und Antwort.

Im Anschluss daran präsentierte Ivan Mallinowski, Gründer und Geschäftsführer von Containerwerk  eins, wie aus dem innovativen Messebau, den er seit vielen Jahren erfolgreich betreibt, gemeinsam mit seinem Partner Michael Haiser die Idee zu dem völlig neuen Geschäftsfeld entstanden ist, mit dem man seit rund zwei Jahren in Fachkreisen und am Markt Furore macht: dem sogenannten Upcycling von alten Seefrachtcontainern zu modernem Wohn- und Arbeitsraum. Auf der Basis eines mehrfach patentierten Verfahrens einer monolithischen Dämmung der gebrauchten Container hat man diese an sich nicht neue Idee revolutionieren können.

Die optimierte Isolierung führt zu signifikanter Platzersparnis in dem limitierten Raum der Container. Das Konzept geht auf, die Nachfrage ist groß und derzeit startet man die industrielle Serienfertigung am Standort in Wassenberg.

Nicht zuletzt der Auftritt des Unternehmens auf der Mailänder Design Messe im vergangenen Jahr hat die Aufmerksamkeit auf Containerwerk gerichtet. Zwischenzeitlich hat man zahlreiche Innovations- und Nachhaltigkeitspreise gewonnen.

Kein Wunder also, dass die Early-Birds-Teilnehmer sich bei den abschließenden Rundgängen durch die Produktionshalle und die ausgestellten kleinen Wohnwunder mit vielen Fragen und großem Interesse an Mallinowski und seine Mitstreiter hängten.

Axel Wahlen, stellvertretender WFG-Geschäftsführer, zieht ein rundum zufriedenes Fazit zum Technologiefrühstück: „Wir freuen uns über die anhaltende Unterstützung der FH Aachen für dieses Technologietransferangebot, über die große Resonanz auf die Einladung und nicht zuletzt darüber, dass wir mal wieder eines unserer innovativen Aushängeschilder aus dem Mittelstand im Kreis Heinsberg als Co-Gastgeber gewinnen konnten!“

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten