1. Lokales
  2. Heinsberg

Kleinbus kollidiert mit Lastwagen: Drei Schwerverletzte bei Zusammenstoß bei Erkelenz

Kleinbus kollidiert mit Lastwagen : Drei Schwerverletzte bei Zusammenstoß bei Erkelenz

Ein Kleinbus, der Menschen mit Behinderung transportiert, stößt am Dienstagnachmittag bei Erkelenz mit einem Lkw zusammen. Eine Person wird eingeklemmt. Auch der Rettungshubschrauber kommt zum Einsatz.

Bei einem Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Lastwagen sind am Dienstag auf der Landesstraße 19 sechs Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, hatte sich der schwere Unfall gegen 16 Uhr auf dem Zubringer der Landesstraße 19 zur Bundesstraße 57 ereignet. Der Kleinbus, der Menschen mit Behinderung transportierte, kippte auf die linke Seite und wurde total zerstört. Drei Personen wurden schwer verletzt, drei weitere leicht.

Eine Person wurde im Kleinbus eingeklemmt und musste durch die Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Das Unfallopfer wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Aachen geflogen. „Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht für keine Person mehr Lebensgefahr“, sagte ein Sprecher der Polizeileitstelle am Abend.

Zu dem Unfall kam es, als ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus Mönchengladbach an der Einmündung des Zubringers nach links auf die L19 abbiegen wollte. Dort kam es zur Kollision mit dem vom Kreisel Xantener Straße her in Richtung Venloer Straße fahrenden Kleintransporter, an dessen Steuer eine 52-jährige Fahrerin saß.  Wie genau es zum Unfall kam, und wer eventuell Schuld hatte, teilte die Polizei am Abend nicht mit.

 Der Kleinbus wurde bei dem Unfall total zerstört.
Der Kleinbus wurde bei dem Unfall total zerstört. Foto: Uwe Heldens

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Sie mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Zubringer war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt.

(red)