1. Lokales
  2. Heinsberg

Ausländerfeindliche Tat?: Drei Bewohner in Asylunterkunft angegriffen

Ausländerfeindliche Tat? : Drei Bewohner in Asylunterkunft angegriffen

Nach einer Auseinandersetzung an einer Asylunterkunft in Erkelnz, bei der am Sonntag drei Bewohner der Unterkunft verletzt wurden, sucht die Polizei nach den mutmaßlichen Tätern und Zeugen der Tat.

Gegen 2.40 Uhr am Sonntag wurde die Polizei zu einer Asylunterkunft an der Katzemer Straße in Erkelenz gerufen. Vor Ort wurden die Beamten von drei – offensichtlich verletzten – Bewohnern der Unterkunft erwartet. Am Abend sollen demnach mehrere Personen an einem Tisch in der Nähe gefeiert haben. Ein Bewohner sei auch dabei gewesen. Die Feier aber eskalierte und es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen den Feiernden, wie es die Polizei in einer Mitteilung schildert.

Der Bewohner der Unterkunft habe sich in selbige zurückgezogen, doch drei oder vier Männer sollen dem Mann gefolgt sein und hätten anschließend die Tür zur Unterkunft eingeschlagen. Die Männer griffen nach Polizeiangeben zwei Bewohner an, schlugen sie und traten nach ihnen. Ein Migrant erlitt leichte, der andere schwere Verletzungen. Auch eine in der Unterkunft lebende Frau, die den Streit schlichten wollte, wurde leicht verletzt. Die Polizei nahm die Anzeigen auf und verständigte den Rettungsdienst.

Ob die Tat ausländerfeindlich motiviert war, ist Teil der polizeilichen Ermittlungen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Teilnehmer der Feier, die sich bislang noch nicht bei den Beamten gemeldet haben.

Zeugenbeschreibungen der Männer

Zwei männliche Personen fuhren in einem Audi mit Dürener Kennzeichen (DN-) davon. Einer der Männer war um 1,70 Meter groß, hatte eine normale Statur, kurze Haare und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Die anderen Männer entfernten sich zu Fuß. Einer trug eine grüne Jacke über einem weißen Oberteil. Ein weiterer Mann hatte kurze, dunkelblonde Haare und war mit einem dunklen Oberteil bekleidet. Ein dritter Mann trug ein dunkles Oberteil mit leuchtend oranger Aufschrift. Alle standen deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Die Polizei fragt: „Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zu den beteiligten Personen machen?“ Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Erkelenz entgegen, Telefon 02452/9200. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Hinweis über das Hinweisportal auf der Internetseite der Polizei Heinsberg weiterzugeben.

(red/pol)