Heinsberg: Doppelte Kollision fordert Schwerverletzten

Heinsberg: Doppelte Kollision fordert Schwerverletzten

Schwere Verletzungen erlitt ein 54-jähriger Motorradfahrer auf der B221, nachdem er am Mittwochnachmittag zuerst mit einem Motorrad und unmittelbar danach mit einem PKW kollidierte.

Der Mann aus Stolberg musste umgehend mit einem Rettungshubschrauber in das Würselener Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr. Ein 51-jähriger Motorradfahrer aus Heinsberg fuhr die Geilenkirchener Straße Richtung B 221 und wollte links in Richtung Heinsberg-Ausbauende abbiegen. Beim Abbiegen übersah er jedoch den links von der B221 kommenden 54 Jahre alten Stolberger.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenprall, wobei der Stolberger im Anschluss noch gegen einen entgegenkommenden Pkw prallte. Dieser, von einem 81 jährigen Niederländer geführt, war auf der Abbiegespur der Einmündung unterwegs.

Der 51 jährige Heinsberger blieb unverletzt. Die stark befahrene Bundesstraße wurde während der Unfallaufnahme bis etwa 17.45 Uhr gesperrt. Es gab für den Zeitraum eine Umleitungsstrecke.

(red/pol)