Hückelhoven: Direktor sieht sich als Clown: Zirkusfestival in Hückelhoven

Hückelhoven: Direktor sieht sich als Clown: Zirkusfestival in Hückelhoven

Für Schulleiter Arnold Krekelberg vom Gymnasium Hückelhoven ging am Mittwoch nach eigener Aussage ein Traum in Erfüllung: Er durfte mitten in einer Zirkusarena stehen, vom Lichtspot angestrahlt, und sein Auftritt war dem eines Zirkusdirektors vergleichbar.

Hintergrund war die Eröffnung des Zirkusfestivals der weiterführenden Schulen. Etwa 200 jugendliche Akteure aus ganz NRW geben sich in diesen Tagen in Hückelhoven ein Stelldichein und Kostproben ihres Könnens. Gestern war die Zirkus-Arena am Berresheimring bis auf den letzten Platz anläßlich der Eröffnung der Traditionsveranstaltung besetzt. Meist waren es Grundschüler mit ihren Lehrern aus dem Stadtgebiet von Hückelhoven, die Zirkusluft schnuppern durften. Und die Begeisterung war groß.

Ein Dank an das Orchester

Krekelberg gestand dem Publikum, dass er nicht als Artist auftreten werde, höchstens könne er sich eine Rolle als Clown vorstellen. Er bedankte sich bei den vielen Schülern, die auch in diesem Jahr das Zirkusfestival zu einem Erlebnis werden lassen. Ein besonderer Dank galt dem Schulorchester des Hückelhovener Gymnasiums, das die Darbietungen der „Artisten“ mit Musik untermalte.

Nach der Vorstellung der Jury stellten sich die einzelnen Schulen kurz mit ihren Akteuren vor, unter ihnen die Truppe „Zirkus Pepperoni“ vom Hückelhovener Gymnasium. Es war übrigens alles wie in einem richtigen Zirkus — auch das Popcorn durfte nicht fehlen.

(koe)
Mehr von Aachener Nachrichten