1. Lokales
  2. Heinsberg

Volksbank Haaren: Digitale Bankleistungen immer stärker gefragt

Volksbank Haaren : Digitale Bankleistungen immer stärker gefragt

Erstmals in der Geschichte der Volksbank Haaren musste die Generalversammlung aufgrund der Corona-Situation in virtueller Form stattfinden.

Die Bekanntgabe des Jahresabschlusses und des Lageberichtes für das Jahr 2019 wurde von Vorstandsmitglied Birgit Esser vorgetragen. Gleichzeitig stellte sie die wesentlichen Bilanzzahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2019 der Volksbank Haaren eG den Mitgliedern vor.

Demnach hat sich die Volksbank Haaren weiter positiv entwickelt. Dies zeigen laut Birgit Esser die Zahlen der Bank für das Geschäftsjahr 2019. Die Bilanzsumme stieg um 10,1 Millionen Euro auf 101,1 Millionen Euro, was einer Steigerung von 11,2 Prozent entspricht. Esser: „Diese Steigerung war bedingt durch einen Anstieg in den Kundeneinlagen von 14,1 Prozent auf 83,3 Millionen Euro.“ Das Kreditvolumen der Bank erhöhte sich um 1,6 Millionen Euro auf 53,7 Millionen Euro (+3,2 Prozent). „Die Ertragslage der Bank im Geschäftsjahr 2019 war geprägt von den hohen Einlagewerten in der bestehenden Negativzinsphase.“

Weiterhin berichtete Vorstandsmitglied Birgit Esser, dass an den drei Geldautomaten, die die Volksbank Haaren für ihre Kunden unterhält, in 2019 insgesamt 72.000 Verfügungen getätigt wurden. 1,2 Millionen Buchungsposten verarbeitete die Bank im abgelaufenen Geschäftsjahr, was auch hier einem Zuwachs von 0,6 Prozent entspricht. „Die unverändert hohe Frequentierung der beiden Standorte der Bank bestätigt, dass die Volksbank Haaren hier das passende Angebot für ihre Kunden vorhält“, so Birgit Esser. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Haaren stehen an beiden Standorten ihren Kunden an sechs Tagen in der Woche persönlich zur Seite und klären unkompliziert aufkommende Fragen. Die Anzahl von Nutzern der elektronischen Bankdienstleistungen – Apple/Android Pay, Onlinefiliale, mobile Apps, – steigt ebenfalls weiterhin stetig an.“

Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Josef Schrammen berichtete über die Tätigkeiten des Aufsichtsrates im Geschäftsjahr und über das Prüfungsergebnis der jährlich stattfindenden gesetzlichen Prüfung durch den Genossenschaftsverband, bevor er vorab darauf hinwies, dass auch seitens des Aufsichtsrates die Durchführung der Generalversammlung im digitalen Format als richtige Entscheidung befürwortet wurde.

Nach dem Bericht des Aufsichtsratsvorsitzenden fanden die Beschlussfassungen über die Verwendung des Bilanzgewinnes und die turnusmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat im virtuellen Versammlungsraum, unter der Leitung von Vorstandsmitglied Jörn Treichel, statt. Gerade hierbei wurde auch die Ausschüttung einer Dividende in unveränderter Höhe von 3 Prozent beschlossen.

Darüber hinaus werden 30 gemeinnützige Vereine und Einrichtungen von der Volksbank Haaren aus den Zweckertragsmitteln des Gewinnsparens mit insgesamt 22.100 Euro unterstützt, wie bei der Generalversammlung bekannt wurde.