Erntedankfest und Oldtimertreffen: Die Treckerolympiade war das große Highlight

Erntedankfest und Oldtimertreffen : Die Treckerolympiade war das große Highlight

Einmal im Jahr richtet der Verein für Gartenkultur und Ortsverschönerungsverein Kirchhoven-Lieck sein traditionelles Erntedankfest aus. In diesem Jahr gab es zusätzlich ein neues Highlight: die Treckerolympiade.

Einmal im Jahr richtet der Verein für Gartenkultur und Ortsverschönerungsverein Kirchhoven-Lieck sein traditionelles Erntedankfest aus. Unterstützt wird er dabei von den Kerkever Jekke. Das Fest stand unter der Schirmherrschaft von Peter und Rudolf Helmgens. Alle zwei Jahre stemmt der Verein außerdem noch ein Mammutprogramm mit einem Treffen für historische Traktoren und Landmaschinen sowie Pkw- und Lkw-Oldtimer – die Schlepper-Freunde sind da stets sehr aktiv.

In diesem Jahr fand das fünfte Oldtimertreffen statt, mit dem neuen Highlight: der Treckerolympiade. Die Idee der Schlepper-Freunde Kirchhoven, solch eine Oympiade zu starten, war vor Jahren bereits ein großer Erfolg, und auch diesmal war sie wieder ein toller Auftakt zum zweitägigen Fest.

Die verschiedenen Disziplinen sind durchaus anspruchsvoll: Drei Sekunden ohne Bodenkontakt auf eine Wippe stehen – so mancher Traktorfahrer rutsche dabei nach vorn, nur eine Handvoll Teilnehmer schaffte es, die volle Punktzahl zu erreichen. Das anschließende Zielwerfen mit der Mistgabel machte nicht weniger Spaß, eine leichte Angelegenheit ist es aber nicht, die Gabeln vom Trecker aus auf Strohballen zu werfen. Heiterkeit brachte das Kegeln. Auch das geht auch mit dem Traktor: Mit Vollgas gegen den Ball, der dann gegen die Kegel rollt.

Und dann war da noch das Reifen-Curling, diesmal nur für den jeweiligen Fahrer. Sieger wurde Dieter Stevevs vor Norbert Schürkens und Daniel Hansen. Die Olympiade lockte trotz Schmuddelwetters die Besucher an, diese schlenderten vorher oder danach an der Treckerparade vorbei. Die standen schon nebeneinander in Reih und Glied, viele Oldtimer aus alten Tagen konnten bestaunt werden. Am Abend lockte der Treckerball, und es gab die Premiere für die Waldfeuchter „Coolhouse Party Musik Band“, die Truppe begeisterte bei ihrem ersten Auftritt.

Der Sonntag brachte nach der Messe weiteres Treckertreiben auf der Wiese seitlich der Mehrzweckhalle an der Brunnenschule. In der Halle hatte der Verein die schönen Projektbilder der Brunnenschule postiert. Das Thema war in diesem Jahr „Schmetterlinge“ – an den Wänden konnten viele bunte Tierchen bewundert werden. Die Schulkinder wurden am späteren Nachmittag ausgezeichnet. Vorsitzender Heinz-Peter Krüsemann verkündete auf der Bühne auch gleich die Sieger des ausgerufenen Foto-Wettbewerbs: Maria Breuermann, Damian Derix, Martina Hohnen, Arnold Plum sowie Rosemarie und Heinrich Wagner waren die Preisträger.

Ehrungen im Mittelpunkt

Jubilarenehrung: Vorsitzender Heinz-Peter Krüsemann (links) hier jahrzehntelange treue Mitgliedschaft. Foto: Heinz Eschweiler

Im Mittelpunkt stand traditionell die Jubilarehrung. Für 25 Jahre Treue und aktive Mitgliedschaft wurden Lambert Savelkoul und Hubert von Krüchten mit der Ehrennadel und einer Urkunde ausgezeichnet. Stolze 50 Jahre ist Hans Pauli dabei, er erhielt ebenfalls Ehrennadel und Urkunde, außerdem als Dankeschön einen randvoll gefüllten Geschenkkorb.

Einige der Jubilare hatten sich entschuldigt, mit ihnen wird die Ehrung im würdigen Rahmen nachgeholt. Im bunten Rahmenprogramm des Erntedankfestes spielte der Spielmannszug Grün-Weiß auf, der Männergesangverein St. Josef präsentierte die Goldkehlen, die Mini-Garde der Kerkever Jekke zeigte eine lustige Übungsstunde, die Clowns „Gleichs“ der Lebenshilfe Heinsberg zeigten lustige Comedy.

Mehr von Aachener Nachrichten