Die Männerwelt darf Getränke servieren

Frauensitzung : Klein aber fein – Uetterather Frauen lassen es krachen

Die Frauensitzungen in Heinsberg-Uetterath sind zwar klein, aber fein. Zu diesem Zwecke verwandelt die katholische Frauengemeinschaft das Bischof-Hemmerle-Haus in eine bunte Narrenhalle.

Das närrische Treiben begann sehr musikalisch, mit vielen Instrumenten und noch mehr Kostümen, da kam Stimmung auf. Die Männerwelt, die an diesem Abend die Frauen unterstützen durfte, sorgte indes für die Getränke. Milchtüten standen danach auf dem Tisch, der Sketch kam sehr gut an.

„Wenn ich nicht auf der Bühne wär“, waren sich acht Ladys einig – dann wären sie bestimmt irgendwo anders. Aber zum Glück waren sie da und sorgten für gute Laune mit gut geschriebenen Witzen. Zum Beispiel demonstrierten die Damen recht närrisch, wie eine Schreibmaschine funktioniert.

Die Bivi’s und Uhu’s waren nach der Pause los und tanzten was das Zeug hielt. Es folgten weitere Sketche allerbester Art wie „Am Strand“ (Herbert Brudermanns, Wilfried Jentges), „Die Einladung“ und sogar ein Kinobesuch wurde organisiert. Bei „Best of the Rest“ sorgte die Männerwelt für eine gelungene Überraschung.

Wie immer gibt es die Sitzungen der Frauengemeinschaft gleich zweimal am Wochenende, wobei samstags traditionell die Freunde der Grasbürger aus Randerath-Himmerich vorbeischauten und mitfeierten. Im jeweiligen Finale wurde ein Feuerwerk guter Laune angestimmt. Fest steht, Uetterath ist für die kommenden heißen Tage der fünften Jahreszeit bestens gerüstet.

Im Einsatz waren Andrea Brudermanns, Bettina Brudermanns, Petra Jentgens, Christina Scheufens, Eva Hermanns, Regina Küppers, Manuela Hammes, Stefanie Gerund, Birgit Scheufens, Claudia Ritrae, Christel Küppers, Elisabeth Lambertz, Angelika Beumers, Marga Küppers und Nicole Apweiler.