Heinsberg-Oberbruch: Die Jahressieger stehen im Mittelpunkt

Heinsberg-Oberbruch: Die Jahressieger stehen im Mittelpunkt

In der kleinen Festhalle der Bröökler Stuben begrüßte Vorsitzender Hans Matwew vom RV Diana Oberbruch zahlreiche Vereinsmitglieder zur Jahressiegerehrung.

Traditionell versammelt der RV Diana am Jahresende seine aktiven Fahrer und würdigt im feierlichen Rahmen die Erfolge in der Saison 2014.

Ein Highlight im Jahreskalender des RV ist die Radtouristikfahrt von Oberbruch aus mit möglichen Zielen im benachbarten Grenzgebiet Niederlande/Belgien. Auch in diesem Jahr konnten zu diesem Event wieder viele hundert Fahrer begrüßt werden. Matwew dankte vor allem den vielen Helfern für ihren Einsatz an den Kontrollpunkten, auf der Strecke sowie im Start- und Zielbereich.

Im Bereich Radtouristik zeigte sich Heinz Herbst sehr aktiv, war insgesamt 30 Mal aktiv und strampelte 2782 Kilometer auf dem Rad. Paul Kranz war auf 25 Fahrten unterwegs und fuhr satte 2034 Kilometer. Je zehn Fahrten machten Wilfried Linden (992 Kilometer) und Georg Tholen (781 Kilometer). Bei den Frauen war Ute Linden sehr aktiv und blickt auf 779 Kilometer bei zehn Fahrten. Im Straßenrennsport zeigte der RV-Nachwuchs große Taten. Leon Brosch wurde Bezirksmeister in der U17 Klasse im Radrennbezirk Aachen. Er erreichte bei den Radrennen gute Plätze im vorderen Teilnehmerfeld.

Bei den Frauen zeigte Frederike Sauren ihr Stärken, wurde ebenfalls Bezirksmeisterin.

David Adrians schnupperte bei den Rennen in der Klasse Männer Elite einige Male Spitzenluft und kratzte an an den Podestplätzen. Doch es reichte nicht zum Sieg. „Noch nicht“, blickt Hans Matwew zuversichtlich in die Zukunft.

(agsb)