Heinsberg: Dauerausstellung eröffnet: die Geschichte von Haus Hohenbusch im Wandel der Zeit

Heinsberg : Dauerausstellung eröffnet: die Geschichte von Haus Hohenbusch im Wandel der Zeit

„Lebensraum Hohenbusch“ ist der Titel der Dauerausstellung im Herrenhaus auf der Anlage des Klosters der Kreuzherren bei Hetzerath betitelt, die jetzt im Beisein von Frank Körfer, dem Vorsitzenden des Fördervereins Hohenbusch und dem Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen offiziell für Besucher eröffnet wurde.

In mehreren Räumen im ersten Stock wird die Geschichte des Hauses von den Anfängen bis zur Gegenwart dokumentiert. Die Epoche der Kreuzherren wird dabei genauso dargestellt wie die Zeit von der Besetzung der Rheinlande durch die Truppen Napoleons an, in der sich das Haus Hohenbusch in Privatbesitz befand.

Und die vom Landschaftsverband Rheinland geförderte Ausstellung geht auch auf den Wiederaufbau des Hauses durch die Stadt Erkelenz und den Förderverein Hohenbusch ein. Das Stadtarchiv Erkelenz gibt dazu zeitgleich im benachbarten Laienbrüderhaus einen Einblick in die Archivbestände von Haus Hohenbusch. Foto: Lenz