Vereinsjubiläum: Das Trommler- und Pfeiferkorps Effeld wird 90 Jahre alt

Vereinsjubiläum : Das Trommler- und Pfeiferkorps Effeld wird 90 Jahre alt

Minutenlang applaudierten die Mitglieder des Trommler- und Pfeiferkorps Effeld bei dieser besonderen Ehrung: Im Rahmen eines Kameradschaftsabends zum 90-Jährigen Vereinsjubiläum wurden mit Willi Kranz sowie Konrad und Günther Hilgers gleich drei Mitglieder für großartige 70 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet.

„Ich bin als Vorsitzender sehr stolz, dass ihr in eurem Alter immer noch dabei seid und den Verein regelmäßig unterstützt“, lobte der Vorsitzende Olaf Hohnen. „Oft wird gesagt, mit Gold hören die Ehrungen auf, aber bei uns nicht.“

Allerdings gestand er auch ein kleines „Problem“ ein: „Diese Ehrung ist so einmalig, dass es beim Volksmusikerbund nicht einmal mehr eine Urkunde dafür gibt“, so Hohnen, der aber stattdessen hocherfreut eine Urkunde der „Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände“ an die Jubilare, „sogar mit echtem Diamant“, wie er lachend hinzufügte, übergeben konnte.

Auch zahlreiche weitere Mitglieder wurden an diesem besonderen Abend ausgezeichnet: Krankheitsbedingt zu Hause überreicht wurde die Ehrung an Hans-Reiner Hohnen für 60 Jahre Vereinsmusik, die in Kempen begann, wie Küppers erinnerte.

Halbes Jahrhundert

Ihr Goldfest mit dem Verein feierten Dieter Derichs, Norbert Geiser, Ferdi Nussbaum, Norbert Schmitz und Friedel Thissen. Schon 40 Jahre gehört Kurt Thissen dem Verein an. Für 30 Jahre ausgezeichnet wurden: Bert Raschen, Frank Raschen, Mario Risse, Daniel Becker, Jochen Ciosz und Marcell Hohnen. Seit 25 Jahren aktiv sind Marcel Caron und Pascal Schüren. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Linden und Gerd Caron ausgezeichnet sowie Armin Herfs für 10 Jahre. Für ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand erhielten Marcell Hohnen und Jochen Ciosz eine Auszeichnung. Ebenfalls für 15 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet wird zu einem späteren Zeitpunkt Norbert Schröders, der an diesem Abend fehlte.

Mit viel Vorfreude

Der Kameradschaftsabend wurde übrigens mit Blick auf das große Jubiläum am kommenden Wochenende als „Oktoberfest zur Probe“ ausgerichtet. Entsprechend waren alle Gäste, darunter auch zahlreiche Ehrenmitglieder und Dirigent Heinz Gotzen, schon „typisch zünftig“ gekleidet.

Mehr von Aachener Nachrichten