Dachdecker-Innung: Das höchste Gut im Handwerk ist kompetenter Nachwuchs

Dachdecker-Innung : Das höchste Gut im Handwerk ist kompetenter Nachwuchs

Mit der Aushändigung der Gesellenbriefe und der Lossprechung von den Pflichten eines Lehrlings und Erhebung in den Gesellenstand feierten 44 Dachdeckergesellen ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Belohnt wurden sie mit einer gemeinsamen Lossprechungsfeier der Dachdecker-Innung des Handwerkskammerbezirks Aachen im Forum Wegberg. Auch Obermeister Bernd Schmidt war sichtlich begeistert.

Schmidt eröffnete auch die Veranstaltung. „Dem Einen ist es leicht gefallen, dem Anderen ist es vielleicht nur mit viel Mühe geglückt, aber jetzt sitzen Sie hier und das bedeutet: Sie haben es geschafft“, erklärte er. Er freute sich vor allem über den kompetenten Nachwuchs, denn das sei „das höchste Gut im Handwerk“. Der Beruf sei durch die vielen verschiedenen Aufgaben vom Dachbau über Fassaden- bis hin zu Abdichtungsarbeiten sehr vielseitig und daher sei es notwendig, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben und sich stets weiterzubilden.

Er legte den Gesellen ans Herz, nicht „in der Entwicklung stehenzubleiben“ und sich auf dem bisher erreichten auszuruhen. Vielmehr ermutigte er sie dazu, ihren beruflichen Horizont zu erweitern und die Meisterprüfung anzustreben. Dies konnte Thomas G. Schmitz, Geschäftsführer des Dachdeckerverbandes Nordrhein, nur unterstützen.

Im Winter 2017/2018 bestanden neun von 14 Dachdeckern die Gesellenprüfung im Innungsbereich Aachen. In Düren waren es vier von sechs, in Euskirchen drei von neun und in Heinsberg zwei von sechs Handwerkern. Im Sommer 2018 konnten in Aachen sechs von 17, in Düren zwei von acht, in Euskirchen 13 von 25 und in Heinsberg 5 von 16 Arbeitern die erfolgreiche Statistik ergänzen. Somit bestanden 43,56 Prozent aller Teilnehmer die Gesellenprüfung.

Im Forum Wegberg konnte man also in 44 glückliche Gesichter blicken, die die Gesellenbriefe durch die Obermeister und Lehrlingswarte ausgehändigt bekamen.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Band „Take 2“. Der Komiker Hastenrath‘s Will gab ebenfalls eine lustige Einlage zum Besten. Insgesamt war eine familiäre Stimmung zu erleben, die natürlich vor allem den erfolgreichen Dachdeckern zu verdanken war.

Mehr von Aachener Nachrichten