Spendentag Volksbank: Das Ehrenamt ist und bleibt unbezahlbar

Spendentag Volksbank : Das Ehrenamt ist und bleibt unbezahlbar

Insgesamt 40 Vereine aus den Stadtgebieten Heinsberg und Wassenberg bedachte die Volksbank Heinsberg anlässlich ihres diesjährigen Spendentages in der Filiale an der Hochstraße mit jeweils 500 Euro.

Das Ehrenamt gehöre zu den Dingen im Leben, die man mit Geld nicht kaufen könne, erklärte Vorstand Dirk Cormann in seiner Rede vor den Vertretern der Vereine. „Es ist das Herz, der Puls unserer Gesellschaft.“ Brauchtum und Vereinsarbeit würden heute oftmals belächelt. Computer und Soziale Medien ließen vielen Menschen keinen Spielraum mehr für soziale Aktivitäten. Dabei brauche es jedoch Ehrenamtler, die soziale Netzwerke direkt vor Ort entstehen und wachsen lassen würden. „Dafür sagen wir heute Danke!“, betonte er. „Und die Spendentage sind Beleg dafür, dass wir an die Zukunft der Vereinsarbeit glauben.“

Auch wenn die Aktivitäten der einzelnen Vereine in diesem Rahmen nicht vorgestellt werden konnten, dankte Cormann jedem einzelnen Vereinsvertreter herzlich. „Ich ermutige Sie, weiter am Ball zu bleiben“, schloss er. „Sie leisten mit Ihrer Arbeit einen unverzichtbaren Dienst für unser Gemeinwohl!“

Bereichsleiter Frank Nimz erläuterte anschließend die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Heinsberg. Damit seien inzwischen 30 gemeinnützige Projekte mit mehr als 28.000 Euro unterstützt worden. „Allein in diesem Jahr setzten mit unserer Hilfe bereits vier Vereine aus der hiesigen Region ihre Vorhaben um“, erklärte er. Für jeden Verein, der zum Spendentag gekommen war, hatte er einen Gutschein in Höhe von zusätzlich 15 Euro mitgebracht, mit dem dieser zudem ein Projekt seiner Wahl unterstützen konnte.