Damensitzung „Jeckelenz“ im Immerather Kaisersaal

Damensitzung : Dritte Runde „Jeckelenz“ in der fünften Jahreszeit

Die Damensitzung „Jeckelenz“ ging im seit Wochen ausverkauften Kaisersaal in ihre dritte Runde. Die diesjährige Sitzung stand unter dem vielversprechenden Motto „Zirkus“, und den veranstalteten die Damen vom Elferrat um Präsidentin Jana Weckauf und die Gäste von der ersten Minute an.

Pünktlich um 20.11 Uhr stürmten die „Jeckelenzer Mädsche“ die Bühne und legten eine Tanzperformance hin, die die Zuschauerinnen von den Stühlen riss. Es folgte eine Sitzung, die es in sich hatte. Gleich nachdem die Damen des Elferrates ihre Plätze eingenommen und die Kellner die mit Wunderkerzen dekorierten Getränke serviert hatten, gehörte die Bühne den Jungs von „Hätzblatt“. Und nicht nur die, denn die Musiker machten bei ihrem Auftritt auch vor Tischen und Bänken nicht halt.

Es folgte mit Thorsten Bär der Gewinner des RTL-Comedypreises, bevor die Bühne dem Erkelenzer Sinatra gehörte. Markus Forg machte mit einem Medley aus Schlagern und Karnevalsklassikern Lust auf „Sing Mött“ am 21. Februar im Gloria-Kino.

Dann folgten die Surfpo-Karnevalisten Planschemalöör aus Köln, die Boore und das Immerather Herrenballett Seckfrösche, die Kölschen Adler mit dem Lambertusmarkt-Organisator Stephan Jopen am Schlagzeug und die Kehrboys, die bei den jecken Damensitzungen immer für Sauberkeit und gute Stimmung gleichermaßen sorgen. Mit der Kölner Männertanzgruppe Fauth Dance Company setzten die Organisatoren noch das Sahnehäubchen auf eine rundum gelungene Sitzung.

Eine vierte Auflage Jeckelenz wird es mit Sicherheit auch geben, wie aus dem Umfeld der Organisatoren zu erfahren war.

(hewi)