1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: CDU: Eßer glaubt noch nicht an Gesamtschule

Heinsberg : CDU: Eßer glaubt noch nicht an Gesamtschule

„Wir werden dieses Thema mehr als ernst nehmen“, sagt Heinsbergs CDU-Vorsitzender Herbert Eßer. Schließlich ist die Schulsituation in einer Stadt ein wichtiger Standortfaktor. Zwar sei, nachdem die Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen nun bekannt seien, „für das Schuljahr 2013/2014 alles gelaufen“. Doch für das Folgejahre müsse eine klare Position erarbeitet werden.

Da im rVodelf rzu teSiesnEdg-slnraucnhuhkcdu ien Jahr gnla ertenba nredow i,es ehlta re se tjtez für lztpdeirate, ncsoh anrlehbin eeinr hcWoe ine bsnEigre rvgnueezlo. Eerß zestt zeiruh fua neie nugrveRtiaike esd srrAetbssieike cgu,lcinkthunwelS ni edm cosnh eretrüdisfgnerob dun uhca cithn urn tim enieMidrtgl erd totsaknafrRi ahnc reien iggeeenten ungsLö tgehucs dnwoer eis. ie„D ucgiEenifhnsgdnnsdut uedwr ichs in red CUD nthic etilch “h,ectmga ätrikeftgb erd -t.nidUCoereDzsV hnoSc ldba ewerd er cgebzeishildü uz niere enerst slgagnruKautu ne.nladei

sE„ ssum isofneefnbegr ni esnurer iPatre narbtee edn,rwe clenehw Weg rwi e“heg.n lVeie knFarteo eeltg se uz enecbrhücs,kitig nvo der cfomhlrSu bsi muz n.adtrSot

tIs nnde unn ürf die mrdektCoethiasnr uahc neei atGehmsclseu ?edkrbna chI„ shenprcöli eb,glau ssad desei eclhSu zum ieetjzng piutekZtn ucah neiek 001 nmluenndgeA irecreth ,äetth iwe gitön eengwes ä.wer lhhlowGcie nkna anm esdie hrlcfuoSm itnch tgsei,duk“neiewr sti Ereß rhce.is bO schi jtzte aegdrllsin rueegbnzeüd dsa aemTh danceuheusrkSl ohcn almnie eepfpnpau„“ s,sael tis rüf hni nbeafslel glhifa.rc