Wegberg: Bunter Reigen zum Start in die Amtszeit

Wegberg: Bunter Reigen zum Start in die Amtszeit

Mit großen Erwartungen blicken die Wegberger Karnevalisten auf die fünfte Jahreszeit. Mit der Inthronisierung von Prinz Kevin I. (Meuselwitz) vollzogen die Mitglieder der KG Flöck op sowie der Gerichhausener Dorfgemeinschaft die ersten Schritte in die noch recht junge Session 2014/15.

Zunächst entboten Sonja Roter, Präsidentin der Wegberger KG Flöck op, sowie der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Hei on Klei, Heribert Jackels, den im Ritterzimmer der Burg Wegberg anwesenden Gästen einen herzlichen Willkommensgruß. Bevor Prinz Kevin als Zeichen seiner Würde die Prinzenfedern überreicht wurden, würdigten die beiden ausrichtenden Vereine die langjährigen Verdienste engagierter Mitarbeiter. So erhielten Sonja Roter, Norbert Schroth, Wilfried Benders und Roland Simons den VKAG-Verdienstorden in Silber. Mit dem Grenzlandwappen wurden Ulla und Franz Kücken sowie Gisela Stollenwerk ausgezeichnet.

Mit einem Gardetanz der „Flöckchen“ sowie einer tänzerischen Darbietung von Johanna Klein begann der bunte Reigen in Wegbergs guter Stube, der Burg. Danach schritten die Kinderprinzenpaare der Dalheimer Maiblömkes, vom Laakebüll Rath-Anhoven sowie die jungen Tollitäten der KG Sonn Männ aus Klinkum zur Tat. Gemeinsam überreichten sie als Zeichen seiner Würde dem neuen Wegberger Prinzen die begehrten Federn. Im Anschluss an die Proklamation stellte Kevin I. seine närrischen Begleiter vor. Musikalisch begleitet wurden die Narren an diesem Abend von der Band Kölsch Bloot.

„Wir von der KG Flöck op schätzen uns froh und glücklich, für das kommende Jahr 2015 wieder einen Karnevalszug präsentieren zu können. Ähnlich wie in der Vergangenheit soll auch dieser Zug zu den Höhepunkten unseres Karnevals 2014/15 in Wegberg gehören“, sagte Flöck op-Vorsitzender Gerd Opwis und rief zur Teilnahme an diesem Umzug auf. Bereits jetzt können Vereine und Interessierte im Internet unter der Adresse www.floeck-op.de ihre Teilnahme an diesen Zug registrieren lassen.

(gp)