Hückelhoven-Brachelen: Brandschutz in Kindervilla verbessert

Hückelhoven-Brachelen: Brandschutz in Kindervilla verbessert

Seit vielen Jahren ist das Thema Brandschutz auch in dem denkmalgeschützten Gebäude des Kindergartens „Kindervilla“ in Brachelen ein wichtiges Thema. Die aktuell verschärften Brandschutzbestimmungen kommen nun nicht nur im Ernstfall, sondern auch im pädagogischen Alltag allen Kindern sowie den Erziehern zugute.

Ganz im Sinne einer ihrer pädagogischen Leitsätze „Hier darf ich Kind sein“ entschieden sich der Vorstand und das Team der zweigruppigen Elterninitiative, in Zusammenarbeit mit der Stadt Hückelhoven, für die Anschaffung einer feststehenden Feuerrettungsrutsche, die als Zugang von der oberen Etage aus direkt in das Kita-Außengelände täglich genutzt werden kann.

Einen besonderen Dank richtet der Kindergarten dabei an Ulrike Küsgens und Wolfgang Müller-Dick von der Stadt Hückelhoven, die das ganze Projekt mühevoll begleitet haben. Jetzt war es endlich so weit: Der Vorstand und das Team empfingen alle Kinder mit ihren Familien zum „Rutschen-Einweihungsfest“ in der Turnhalle des Kindergartens.

Nach einer Begrüßung und einer kurzen Erläuterung der Entstehungsgeschichte der Rutsche führten die älteren Kinder den Gästen ein einstudiertes „Herbstprogramm“ vor.

Das Band zerschnitten

Anschließend stellten die beiden ältesten Kinder der Einrichtung die Einweihung des neuen „Spielgerätes“ symbolisch dar, indem sie das an der Rutsche befestigte Band durchschnitten. Als Leiterin Hella Heuter-Heitzer offiziell zum Rutschen einlud, stürmten alle Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern zur oberen Etage, um mit strahlenden Augen und einem fröhlichen Lachen wieder auf dem Hof des Außengeländes anzukommen.

Eine gemütliche Verschnaufpause konnten die Besucher zwischendurch in der Cafeteria einlegen. Des Weiteren luden verschiedene pädagogische Angebote in den Gruppenräumen ein. Die Erzieher sind froh, nun eine sichere Lösung im Brandfall zu haben.