Wegberg: Bierkasten-Curling: Winterzauber mit WM-Ambiente

Wegberg: Bierkasten-Curling: Winterzauber mit WM-Ambiente

Es ist so weit: Bürgermeister Michael Stock hat offiziell den fünften Winterzauber auf dem Rathausplatz mit einem Countdown eröffnet. Zuvor hatten die kleinen Sänger der „Liedersternchen“ auf der Bühne für Stimmung gesorgt.

Bevor es aber aufs Eis ging, hob Ralf Schmelich, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, hervor, dass die „Maschinerie“ des Winterzaubers verzahnt funktioniere. Er meinte die Finanzierung durch die Wegberger Geschäftsleute und namhafte Sponsoren, die gemeinsame Organisation und die Durchführung durch das Wegberger Stadtmarketing.

Damit der Winterzauber verzaubern kann, werde schon im Sommer mit der Planung begonnen, betonte er und dankte auch allen, die schon im Vorfeld mitgewirkt hatten. Besonderer Dank gebühre Ulrich Lambertz und Manfred Vitz, die in den kommenden Wochen wieder ganze Abende auf dem Eis verbringen werden, um die Veranstaltungen und vor allem die Bierkasten-Curling-WM zu moderieren.

„Wir werden die nächsten Wochen genießen“, fügte er hinzu. Der Genuss fällt bis zum 11. Januar sogar eine Woche länger aus als im Vorjahr

Aufs Eis gestürmt

Nach der offiziellen Freigabe durch die höchsten Autoritäten des Winterzaubers stürmten die zumeist jungen Besucher das Eis. Später am Abend spielte noch die Düsseldorfer Coverband „Schroeder“ auf.

Die Weltmeisterschaft im Bierkasten-Curling begann stilecht mit der Nationalhymne, bevor Manfred Vitz vom Stadtmarketing die diesjährigen Spiele offiziell für eröffnet erklärte. Auf dem Eis ging der heiße Wettstreit mit den roten und grünen Bierkästen auch gleich los. Jeweils zwei Teams traten gegeneinander in der Hoffnung an, die Gruppenphase heil zu überstehen und mit etwas Glück bei den Finals dabei zu sein.

Knapp 100 Teams haben sich insgesamt gemeldet. Die nächsten Vorrunden finden von Mittwoch bis Freitag statt, das Finale ist am 19. Dezember.

(hewi)
Mehr von Aachener Nachrichten