1. Lokales
  2. Heinsberg

Waldfeucht-Haaren: Beste Blasmusik von zünftig bis modern im idyllischen Haarener Pfarrgarten

Waldfeucht-Haaren : Beste Blasmusik von zünftig bis modern im idyllischen Haarener Pfarrgarten

Lange saßen die Zuhörer in der lauen Sommernacht im idyllischen Haarener Pfarrgarten „Am Bienenhaus“ und hörten den Klängen des Jugendorchesters „FanHarmonie“, dem Musikverein Haaren, der Böhmerwaldkapelle Schinnen und der Cover-Band „The Cakes“ zu. Mit einem abwechslungsreichen und vielfältigen Programm wurde mitreißende Partystimmung geboten.

So macht Musik einfach gute Laune: in der einmaligen Atmosphäre des Pfarrgartens; Unterhaltung für Jung und Alt; eine ansteckende fröhliche Lagerfeuerromantik; Essen und Trinken; den Kirchturm im Hintergrund; dazwischen jede Menge musikalischer Ohrwürmer und Blasmusik vom Feinsten sowie der satte Sound einer Cover-Band, das ist das „Music-open-air“ des Musikvereins Haaren, das sich in den vergangenen Jahren zu einem absoluten Renner entwickelt hat. Angekündigt als Familienparty mit guter Live-Musik für alle Altersklassen, mit einem musikalisch höchst vielfältigen und abwechslungsreichem Programm, hielt es nicht nur das, was es versprach, sondern es wurde in diesem Jahr noch durch das tolle Wetter getoppt. Mit sommerlicher Leichtigkeit, locker- kurzweilig und unterhaltsam, wurde die Vielseitigkeit der Blasmusik eindrucksvoll präsentiert.

Das Jugendorchester „FanHarmonie“ unter der Leitung von Achim Tholen eröffnete das musikalische Programm. Die „FanHarmonie“ bestehend aus den Jugendlichen der Musikvereine Braunsrath, Obspringen und Haaren, musiziert nun schon seit drei Jahren erfolgreich zusammen. Die meisten Musikerinnen und Musiker befinden sich noch in der musikalischen Ausbildung und bekommen in der „FanHarmonie“ die Möglichkeit, durch das Zusammenspiel mit anderen das „echte“ Musikerleben kennenzulernen. Dass dies hervorragend funktioniert, davon konnten sich die Zuhörer des Open Airs überzeugen. Ein breites Repertoire von flotten Rhythmen, das von Rock- und Popsongs über Märsche bis hin zur Unterhaltungsmusik reichte, wurde dynamisch, differenziert und mit großer Spiellaune dargeboten. Die Stücke kamen gut an und die Nachwuchstalente wurden mit viel Applaus vom begeisterten Publikum belohnt.

Moderne Rhythmen

Mit einer bunten Auswahl moderner Rhythmen sorgte das Blasorchester des Musikvereins Haaren — nochmals unter der Leitung von Wil van der Beek — für kurzweilige Unterhaltung. Kann man mit einem traditionellen Blasorchester rocken? Ja, kann man, wobei eine Rockband es einfacher hat, große Hits stimmungsvoll zu interpretieren. Für das charakteristische Klangbild eines Blasorchesters sind Rock- und Pop-Titel eher selten nahe am Original interpretierbar. Es fehlen kraftvolle E-Gitarren-Sounds und der füllende Klangteppich eines Keyboards.

Passend zum Motto des Abends: Freunde und Bekannte aller Altersklassen zu treffen und sich bei guter Live-Musik zu unterhalten, zuzuhören, welch musikalisches Feuerwerk der guten Laune der Musikverein Haaren mit seiner Titelauswahl entfachen konnte.

Was dann folgte, nämlich die Böhmerwaldkapelle Schinnen, war blasmusikalisch erste Sahne. Für den Veranstalter ein absoluter Glücksgriff. Von einem musikalischen Höhepunkt zum anderen wurden bekannte Egerländer-Melodien von hochqualifizierten Musikern mit enorm viel Spielfreude umgesetzt. Gänsehautfeeling inklusive! Voller Mosch-Sound: dynamisch, lebendig, begeisternd. Es war ein Genuss, die altvertrauten Musikstücke und die Interpretationskunst der Musiker live erleben zu können.

Mit einem fetten Sound, der direkt vom Ohr in die Beine ging, heizte die Cover-Band „The Cakes“ dem Publikum kräftig ein. Mit ihren Songs, frisch aus dem „Groove-Ofen“, überzeugten die vier Rockmusiker und präsentierten sich einmal mehr als Coverband, die für großen Unterhaltungswert bei ihren Auftritten bekannt ist.