Berufsinformationstag der beiden Berufskollegs im Geilenkirchen

Weichenstellung : Berufskollegs und Handwerk warten mit vielen Infos auf

Die Entscheidung für den Berufseinstieg ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. „Doch egal welchen Abschluss man anstrebt – an den Berufskollegs in Geilenkirchen bieten sich jungen Menschen alle Möglichkeiten“, sagt Dieter Crott, Schulleiter des Berufskollegs Ernährung – Sozialwesen – Technik (EST) in Geilenkirchen.

Um das zu verdeutlichen, laden das Berufskolleg Wirtschaft und das Berufskolleg EST in Geilenkirchen gemeinsam zum Informationstag ein.

Um interessierten Schülern und Eltern einen Einblick in ihre Bandbreite zu geben, laden die beiden Berufskollegs des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen, das Berufskolleg Wirtschaft und das Berufskolleg Ernährung – Sozialwesen – Technik am Berliner Ring, auch in diesem Jahr wieder zu einem gemeinsamen Informationstag mit der Kreishandwerkerschaft ein. Die Veranstaltung findet am Samstag, 9. Februar, von 8.30 bis 12.30 Uhr statt.

„Auch das Heinsberger Handwerk wird an diesem Tag wieder eine breite Palette an Ausbildungsberufen vorstellen. Dazu stehen in den Fachlaboren der Berufskollegs EST Handwerksmeister, Fachlehrer und Schüler für Fragen und Antworten zur Verfügung. Auf diese Weise wird insgesamt ein breites Spektrum an Informationen rund um die Berufswahl wird geboten“, sagt Michael Vondenhoff, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Heinsberg.

Er erhofft sich großes Interesse der Schüler an den Handwerksberufen, denn die Unternehmen im Kreis suchten dringend Azubis und damit die Fachkräfte von morgen, so Vonderhoff. Um zu schauen, ob einem ein Handwerksberuf liegt, böten die Vertreter der Innungen den Besuchern auch praktische Übungen an. „Die Vertreter der Innung der Metallbauer kommen zum Beispiel mit einem elektronischen Schweißgerät, mit dem am Computer digital geschweißt werden kann“, sagt Vondenhoff.

„Mit dabei ist an diesem Tag unter anderem auch die Agentur für Arbeit mit ihrer Berufsberatung, aber auch soziale Einrichtungen. So haben die Jugendlichen die Möglichkeit, Kontakte zu möglichen Praktikums- und Ausbildungsstelle zu knüpfen“, ergänzt Dieter Crott.

Gabriele Kaspers, Schulleiterin des Berufskolleg Wirtschaft, möchte vor allem mit offenem Unterricht und Führungen durch die Schule viele Interessierte locken. „Dadurch, dass auch unsere Schüler an diesem Tag dabei sind, soll eine lockere Atmosphäre mit niedrigen Hemmschwellen geschaffen werden. Die Schüler können den interessierten Jugendlichen Informationen aus erster Hand vermitteln“, sagt Petra Pascher, Bereichsleiterin am Berufskolleg Wirtschaft.

Vor allem möchte Schulleiterin Kaspers an diesem Tag das Wirtschaftsgymnasium und die Fachoberschule 13 vorstellen. Dies sei eine Ausbildungsform, die bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen die Möglichkeit biete, in nur einem Jahr das volle Abitur zu erlangen.

Zum vielfältigen Bildungsangebot der Wirtschaftsschule gehören unter anderem auch die Höhere Handelsschule mit dem Abschluss Fachhochschulreife, die Berufsfachschule zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses sowie die Fachschule für Betriebswirtschaft mit dem Abschluss als staatlich geprüfte Betriebswirte.

Das Beruskolleg EST bietet neben der klassischen Berufsschule unter anderem auch die die Berufsfachschule für Elektroniktechnik, Metalltechnik, Sozial- und Gesundheitswesen sowie die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher. Zudem können sämtliche schulische Abschlüsse der Sekundarstufen I und II von Hauptschulabschluss bis zur Fachhochschulreife und auch die Allgemeine Hochschulreife erworben werden.

Der Infotag soll nicht nur dazu dienen, Wissenswertes über die beiden Geilenkirchener Berufskollegs zu präsentieren. Es sind an diesem Tag auch gleich Anmeldungen möglich.

Mehr von Aachener Nachrichten