Erkelenz: Beim Frauenfrühstück Wünsche äußern und Anregungen geben

Erkelenz: Beim Frauenfrühstück Wünsche äußern und Anregungen geben

Zum Internationalen Frauentag laden die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Erkelenz gemeinsam mit der Efa - Erkelenzer Frauenaktion alle Frauen zum „Frauenfrühstück“ in die Leonhardskapelle ein.

Bei dem zwanglosen Treffen am Freitag, 7. März, 9.30 Uhr, können sich die Teilnehmerinnen über Angebote in Erkelenz informieren, Wünsche äußern, Infos und Anregungen austauschen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Elke Bodewein oder Lieselotte Zerbe unter Telefon 02431/85248 oder 85276 oder per Mail an erkelenzerfrauen@gmail.com.

Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition und geht auf die Arbeiterinnenbewegung des 18. und 19. Jahrhunderts zurück. Er ist ein Tag für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen und Mädchen und wird auch Weltfrauentag genannt. In Deutschland besteht der Internationale Frauentag seit 1911 und wird seit 1921 am 8. März gefeiert. Seit den Anfängen ist viel erreicht worden.

Doch auf dem Weg zur Gleichberechtigung sind die Sensibilisierung für frauenspezifische Belange und ein Bewusstseinswandel bei Frauen und Männern gleichermaßen notwendig. In Erkelenz soll es in diesem Jahr zwanglos und informativ zugehen — ein „Frauenfrühstück“ bietet nach Meinung der Gleichstellungsbeauftragten den passenden Rahmen dazu.