Bei der 65. Landesverbandsschau der Rasse-Kaninchenzüchter holt der Kreisverband Heinsberg acht Landesmeistertitel

Landesverbandsschau : Kaninchenzüchter Werner Winkens feiert große Erfolge

Der Kreisverband Heinsberg war auf der 65. Landesverbandsschau der Rasse-Kaninchenzüchter in Rheinberg erneut sehr erfolgreich. Insgesamt wurden bei der Landesausstellung 2356 Rassekaninchen präsentiert.

Die Ausstellungshalle in Rheinberg wird seit Jahren vom Kreisverband Heinsberg dekoriert und bereits dabei wissen die Heinsberger zu überzeugen. Für Form und Umfang der Dekoration gab es von allen Seiten Bewunderung, Lob und Anerkennung.

Natürlich aber wünschte sich der Kreisverband wieder den Rheinlandpokal, den er 2016 und 2017 gewonnen hatte. In diesem Jahr verpasste der Kreisverband Heinsberg den sportlichen Hattrick um 0,5 Punkte, die Konkurrenz aus Düren sicherte sich den Rheinlandpokal. Mit leeren Händen fahren die Heinsberger dennoch nicht heim, denn satte acht Landesmeistertitel gehen in diesem Jahr in den Kreis. Landesmeister wurden: Leo Kremers aus Karken mit Blaue Wiener, Peter Thönnißen aus Porselen mit Graue Wiener, Zuchtgemeinschaft Bordahn aus Erkelenz mit Alaska, Helmut Koof aus Schierwaldenrath mit Castor-Rexe, Willy Thoma aus Schierwaldenrath mit Kleinsilber schwarz, Werner Winkens aus Porselen mit Englische Schecken schwarz-Weiß sowie Titel Nummer zwei mit Farbenzwerge weißrannenfarbig schwarz, Karl-Heinz Schulz aus Erkelenz Zwergwidder schwarz.

Willi Weber vom Verein Porselen wurde darüber hinaus Landesmeister mit seinem Blauen Wiener in der Herdbuchabteilung und stellte dort den besten Zuchtstamm der gesamten Abteilung. Sieben der genannten Landesmeister wurden auch Landessieger, sie stellten somit jeweils das schönste Kaninchen ihrer Rasse im Landesverband.

Während der Landesschau erhielt Werner Winkens aus Porselen eine nicht alltägliche Auszeichnung. Dem Kaninchenfreund wurde vom Präsidenten des Zentralverbandes, Bernd Graf, und vom Landesverbandsvorsitzenden Hubert Bürling die Franz-Jakobs-Erinnerungsmedaille verliehen – diese Auszeichnung wird nicht oft im Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter vergeben. Werner stellte die beste Zuchtgruppe mit seinen Englischen Schecken schwarz-weiß. Bernd Graf würdigte die Leistungen von Winkens, der nicht nur im Kreisverband Heinsberg bekannt ist, sondern auch ist als Zuchtexperte mit seinen Englischen Schecken schwarz-weiß deutschland- und europaweit bekannt. Graf erinnerte an ein weiteres beeindruckendes Meisterwerk:  die von Werner Winkens erstellten Chronik zum 100-jährigen Bestehen des Landesverbandes. Der Präsident nannte ihn einen Experten in Perfektion mit Engagement auf überregionaler Basis und in Werner Winkens ein Aushängeschild im Deutschen Zentralverband.

Im Vorjahr wurde Werner Winkens bei der 44. Überregionalen Scheckenzucht in Bayern mit dem „Goldenen Scheckenring“ ausgezeichnet – eine Auszeichnung, die nur einmal jährlich im Zentralverband Deutschlands verliehen wird. Werner Winkens ist vielleicht der Experte für Englische Schecken in Deutschland, sammelte bereits über 20 Landesmeistertitel und wurde fünfmal Bundessieger. Für das kommende Jahr 2019 setzt sich der Experte neue Schwerpunkte. Da wäre die Bundesrammlerschau Anfang Februar in Halle an der Saale, ferner die 45. Überregionale Scheckenclub-Vergleichsschau am 12./13 Oktober in der Messe Niederhein, wo Werner Winkens als Ausstellungsleiter alle Fäden in der Hand hält – rund 1200 Punktschecken aus Deutschland werden erwartet.

(agsb)