Heinsberg: Bei alten Schul-Geschichten gemeinsam Lachen

Heinsberg: Bei alten Schul-Geschichten gemeinsam Lachen

Seit ihrem Abschluss am Kreisgymnasium Heinsberg trifft sich die Abiturientia 1988 alle fünf Jahre zum Klassentreffen. Und das mit reger Beteiligung. Dieses Mal feierten die ehemaligen Kreisgymnasiasten ein ganz besonderes Treffen, ihr silbernes Abi-Jubiläum. Und das wurde fast auf den Tag genau natürlich gebührend gefeiert.

52 Ehemalige trafen sich zuerst an ihrer alten Schule, wo sie mit einem Sektempfang begrüßt wurden. Nachdem Lehrer Hans Nijs die Ehemaligen durch die alten und neuen Gebäude des Kreisgymnasiums geführt hatte, gab es noch ein kleines Highlight dieses Silberjubiläums: die Einsicht in die Abiturklausuren.

„Rock’n Roll Highschool“ war damals ihr Motto zum Abistreich. „Doch so wild sind wir nicht mehr. Wir möchten unser Silbernes in Ruhe und gesellig feiern“, erklärte Sabine Schwartzmanns vom Organisationsteam.

Dazu ging es nach dem Besuch ihrer alten Schule ins Glashaus, um dort bei einem gemütlichen Beisammensein über alte Geschichten und Erlebnisse gemeinsam zu lachen. Organisiert wurde dieses Treffen zum Silberjubiläum von Gerda Schröders, Sabine Schwartzmanns, Elmar Louis und Rainer Schmitz, die als Dank von ihren Schulkameraden Blumen überreicht bekamen.

Die Abiturientia 1988 freute sich nicht nur, dass Birgit Zitz aus Emmingen und Brigitte Hilkens aus Hamburg mit den weitesten Anreisen den Weg nach Heinsberg auf sich genommen haben, sondern auch, dass sich ehemalige Lehrer wie Bürgermeister Manfred Winkens, Ludwig Schieren und Heribert Jansen zum Silberjubiläum angemeldet hatten.

(kath)