Beecker Schützen suchen neuen Brudermeister

Beecker Schützen : Nachfolger von Fervers gesucht

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Beeck sucht einen neuen Brudermeister. Herbert Fervers stellte sich bei der Jahreshauptversammlung nach 35 Jahren Vorstandsarbeit und 16 Jahren im Amt als Brudermeister nicht mehr zur Wahl.

Die Hoffnung, bei der Versammlung einen neuen Brudermeister zu finden, erfüllte sich nicht. Karl-Josef Wolters übernahm das Amt deshalb kommissarisch. Es wurde bei der Jahreshauptversammlung, an der 120 Schützen teilnahmen, für die Wahl eine außerordentliche Mitgliederversammlung am 31. März angesetzt.

Gewählt wurden dann Christian Althoff als 1. Kassierer und Karl-Josef Wolters (1. Geschäftsführer). Der Internetbeauftragte Michael Stever und der neue Jungschützenmeister Jan Wingerath wurden von der Versammlung bestätigt.

Darüber hinaus stand bei der Versammlung im Vincentiushaus die Ehrung von Jubilaren in der Beecker Schützenbruderschaft an. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Jörn Grabowski, Wolfgang Hülsen (Moorshoven) und Jens Knippenberg geehrt. 40 Jahre: Heinz-Willi Brunen, Hermann-Josef Brunen, Manfred Brunen, Frank Fritzen, Reiner Gerads, Helmut Krappen, Christian Pape und Simon Pape.

Seit 50 Jahren dabei sind Franz van Betteraey und Rainer Esser, seit 60 Jahren Klaus Broecker und Wolfgang Hülsen (Beeck), Heinz Nix und Michael Schlagheck. Auf 70-jährige MItgliedschaft blickt Josef Joerihsen zurück. MIt dem Silbernen Verdienstkreuz wurde Willi Roegels ausgezeichnet.

Mehr von Aachener Nachrichten