Wassenberg-Effeld: Bebauungsplan Nr. 3 „Waldsee“ beschlossen

Wassenberg-Effeld: Bebauungsplan Nr. 3 „Waldsee“ beschlossen

Schon fast ungewohnte Harmonie herrschte bei der letzten Sitzung des Wassenberger Stadtrats, als der Tagesordnungspunkt Effelder Waldsee aufgerufen wurde. Ohne Gegenstimme — sogar die Grünen stimmten kritiklos zu — hat er den Bebauungsplan Nr. 3 „Effelder Waldsee“ als Satzung beschlossen und die 54. Änderung des Flächennutzungsplanes festgestellt.

Die wird zur Genehmigung nun der Bezirksregierung Köln vorgelegt. In den Wochen zuvor hatten Anwohner, Naturschützer und Kritiker bei der öffentlichen Auslegung der Pläne ein weiteres Mal ihre Kritikpunkte eingebracht. Diese Kritikpunkte und Bedenken versuchten die Mitglieder der Verwaltung und Joachim Scheller vom zuständigen Planungsbüro aus der Welt zu schaffe — und das gelang besonders bei der geplanten Wasserskianlage.

Insbesondere der am Effelder Waldsee aktive Segelclub hatte Bedenken an der Skianlage geäußert. Die Mitglieder fürchteten, aufgrund der Anlage nicht mehr problemlos zu den Anlegestellen gelangen zu können. Nach mehreren Gesprächen des Segelclubs mit der Stadt und den Investoren wurde beschlossen die Wasserskianlage nun so zu verschieben, dass der Segelclub nicht beeinträchtigt wird.

Und auch die Verkehrs- und Parkplatzsituation sorgt immer wieder für Diskussionen, erwarten die Investoren doch bis zu 5000 Besucher an heißen Sommertagen. Auch hier wurden Lösungen gefunden: Die Verkehrserschließung soll nun nicht durch den Ort, sondern über die Waldseestraße erfolgen. In der Parkplatzfrage sind die Grunderwerbsverhandlungen noch in Gange.

Allerdings versicherte Kämmerer Willibert Darius noch einmal: „Ganz sicher wird es keine Baugenehmigung für die Beachclubanlagen geben, solange die Investoren nicht nachgewiesen haben, dass genügend Parkplätze vorhanden sind“. Überhaupt müsse für jede Maßnahme eigens eine Baugenehmigung eingeholt werden, so Darius.