Bauprojekt in der Erkelenzer Innenstadt: Raum für Wohnen und Gewerbe

Bauprojekt in Erkelenzer Innenstadt : Raum für Wohnen und Gewerbe

Die große Baustelle ist unübersehbar: An der zentral gelegenen Hermann-Josef-Gormanns-Straße, direkt gegenüber der evangelischen Kirche an Theodor-Körner-Straße und Martin-Luther-Platz, wird das Straßenbild im Kreuzungsbereich in den nächsten Monaten eine große Änderung erfahren.

In Zusammenarbeit von Volksbank Mönchengladbach und dem Erkelenzer Architekten Josef Viethen entsteht dort ein dreigeschossiger Gebäudekomplex mit rund 575 Quadratmetern Gewerbefläche und knapp 1950 Quadratmetern Wohnfläche.

In den beiden oberen Etagen sind nach Angaben des Bauherrn 26 Wohnungen geplant, im ausgebauten Dachgeschoss vier weitere. Die Wohnungsgrößen reichen von 45 bis 85 Quadratmetern und werden so verschiedenen Bedarfslagen gerecht. Dazu kommen eine Tiefgarage mit 27 Stellplätzen und weitere elf Stellplätze im Innenhof.

Das Projekt orientiert sich an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz, was sich bei den zukünftigen Bewohnern in günstigen Heiz- und Verbrauchskosten niederschlagen soll. Auch liegt ein Fokus beim Bau des barrierefreien Gebäudekomplexes auf Dienstleistungen und Produkten aus der Region. Eine der Gewerbeeinheiten hat bereits einen Mieter gefunden: Mit der Hückelhovener Lambertus gGmbH zieht eine moderne Tagespflege an der Hermann-Josef-Gormanns-Straße ein.

Bis November soll das Gebäude regensicher sein und für Sommer 2020 ist die Fertigstellung geplant. Die Volksbank Mönchengladbach investiert sieben Millionen Euro in den Bau.