Heinsberg: Auto schleift Heinsberger mit, Fahrer lässt Schwerverletzten liegen

Heinsberg : Auto schleift Heinsberger mit, Fahrer lässt Schwerverletzten liegen

Ein Heinsberger hat am Mittwochabend in Karken schwere Verletzungen erlitten. Um auf einen Autofahrer einzureden, hatte er sich durch das offene Beifahrerfenster ins Autoinnere gelehnt. Der Mann am Steuer fuhr jedoch einfach los. Der Heinsberger wurde einige Meter mitgeschleift, bevor er auf die Fahrbahn prallte.

Laut Polizeibericht saß der 33-jährige Mann aus Heinsberg gegen 20.15 Uhr in einem Imbiss an der Roermonder Straße. Vor dem Haus hatte er sein Fahrrad abgestellt. Zur selben Zeit fuhr der 22-jährige Autofahrer mit seinem 20-jährigen Beifahrer, beide ebenfalls aus Heinsberg, an dem Imbiss vorbei.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sah der Jüngere das Rad und glaubte, dass es sein Fahrrad sei, das ihm vor einiger Zeit gestohlen worden war. Die Männer hielten an, der 20-Jährige schnappte sich das Fahrrad und fuhr davon.

Der 33-Jährige beobachtete den vermeintlichen Diebstahl seines Rades und lief aus dem Imbiss. Da das Auto mitsamt Fahrer noch vor dem Gebäude stand, lehnte sich der Mann in das offene Fenster der Beifahrertür und versuchte auf den Fahrer einzureden, um sein Fahrrad zurückzubekommen. In diesem Augenblick gab der Fahrer jedoch Gas und schleifte den 33-Jährigen ein Stück mit. Er fiel auf die Fahrbahn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der Autofahrer fuhr einfach weiter und kümmerte sich nicht um den Heinsberger. Er musste nach erster Versorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizeibeamten konnte den 20-Jährigen und den 22-jährigen flüchtigen Autofahrer bereits wenig später ausfindig machen. Die Ermittlungen zur Klären des Geschehens dauern an. Auch muss noch geklärt werden, wem das Fahrrad tatsächlich gehörte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten