Gangelt: Auto rast in Wildgehege: Sechs Tiere entlaufen

Gangelt: Auto rast in Wildgehege: Sechs Tiere entlaufen

Ein Auto ist am Montagabend gegen 21 Uhr in einer scharfen Linkskurve des Lambert-Schlun-Wegs von der Fahrbahn abgekommen und durch eine Buchenhecke in ein Wildgehege geschleudert worden. Die bisher nicht bekannte Person am Steuer setzte dann ihre Fahrt über die Grünfläche fort und durchbrach weitere Weidezäune.

Anschließend prallte der Wagen im Rückwärtsgang gegen ein Holzgatter und wurde beschädigt. Danach trat der Fahrer die Flucht an.

Durch die zerstörten Zäune lief Damwild aus dem Gehege davon. Von den sechs Ausreißern sind fünf mittlerweile wieder zurückgekehrt, ein sechstes Tier wird noch vermisst.

Das Kennzeichen des Unfallwagens blieb nach dem Zusammenstoß mit dem Holzgatter im Gehege zurück. Es war allerdings schon am 1. Juni von einem anderen Fahrzeug gestohlen worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es sich bei dem flüchtigen Auto um einen blauen Audi S4 handeln. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls und Personen, die Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug oder dessen Insassen geben können. Zuständig ist das Verkehrskommissariat in Heinsberg, Telefon 02452 9200.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten